TSV Oberwittstadt unterliegt unglücklich

Symbolbild

TSV Oberwittstadt  –  TSV Strümpfelbrunn  0:2

   Oberwittstadt. (dr) Der Heim-TSV musste gegen den Namensvetter und Tabellenführer am Ende eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Beide Tore waren am Vatertag Gastgeschenke, die von der “Ianello-Truppe“ dankend angenommen wurden. Bereits in der zehnten Minute gingen die Gäste durch einen direkt verwandelten Eckball in Führung. Torschütze war der beste Mann auf dem Feld: Kerim Agac. Im weiteren Verlauf neutralisierten sich beide Mannschaften mehr oder weniger, Torchancen waren auf beiden Seiten eine Rarität.

Werbung

Die Einheimischen kamen mit dem Vorhaben aus der Kabine, der Begegnung noch eine Wende zu geben. Allerdings hatte der Ligaprimus mit seinem Gegner leichtes Spiel, denn im Spielaufbau unterliefen den “Lang-Mannen“ einfach zu viele Fehler. Zudem wollte der “letzte Ball“ des Öfteren nicht ankommen. In der 53. Minute sahen die Heimfans dann doch eine schöne Ballstafette über Daniel Czerny und Rolf Hofmann, die Nicolai Walz hervorragend in Szene setzten. Mit dessen Schuss aus 17 Metern hatte Nicolas Haas im Gäste-Gehäuse jedoch keine Probleme. Ein weiteres Tor lag in der 73. Minute alles andere als in der Luft. Doch ließ sich Kerim Agac nicht zweimal bitten, als ihm ein einheimischer Spieler die Kugel in den Lauf legte. Er musste nur noch TSV-Keeper Timo Hügel umkurven und schob dann mühelos zum 0:2 ein. Die Gastgeber bemühten sich zwar im Anschluss um eine Resultatsverbesserung, doch blieb an diesem Tag vieles Stückwerk. Die Aktionen waren zu durchschaubar, und die Gäste nahmen den “Dreier-Pack“ nicht unverdient mit auf die weite Heimreise.

  • Oberwittstadt: Hügel, Zeller, Zimmermann (81. Wohlfahrt), Ch. Schledorn (46. Sommer), Kunkel, Rolfes, N. Walz, B. Walz, Hofmann, Essig, Czerny (64. Pollak).
  • Strümpfelbrunn: Haas, A. Weiß, Vogel (70. Helm), D. Palm, Sigin, J. Guckenhan (88. Böhm), Ch. Weiß, M. Palm, Merz, Meier, Agac (90. B. Guckenhan).
  • Tore: 0:1 (10.) Agac, 0:2 (73.) Agac. – 
  • Schiedsrichter: Fatih Kerem Icli (Lauda). – 
  • Zuschauer: 210.

 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: