SV Schefflenz siegt in Unterzahl

SV Schefflenz –VfB Allfeld 1:0
  (ck) Am Sportfestspiel der SV Schefflenz gegen den VfB Allfeld ging es für das Schefflenzer Team nicht schlecht los. Nach wenigen Spielminuten hatte Kim Kühner schon eine gute Möglichkeit, doch er verzog beim Abschluss. In der 14. Spielminute Foul an einem Schefflenzer Spieler. Kurz darauf verloren die Gastgeber einen Spieler nach Feldgerweis.
 
 Dennoch gingen die Platzherren nach einem Freistoß, in Anton Wanner den passenden Abnehmer fand, der den Ball zum 1:0 für die SV Schefflenz ins Tor köpfte. Die Gäste kamen kurz darauf zu einer guten Möglichkeit durch einen Freistoß von Krätschmer der knapp das Tor verfehlte. Schefflenz blieb auch zu zehnt im Spiel und konnte immer wieder Akzente setzen. Bis zur Pause kam es aber zu keinen weiteren Treffern.
 
 Nach dem Seitenwechsel war man seitens der SVS bedacht in Unterzahl die „Null“ zu halten. Marcel Amler hatte Gästestürmer Benjamin Bender über die gesamte Spielzeit gut im Griff und auch die restlichen Allfelder Spieler kamen kaum gefährlich vor das Schefflenzer Gehäuse. Immer wieder versuchte man seitens der SVS schnell nach vorne zu spielen um vielleicht den entscheidenden Treffer zu setzen. So war die gesamte zweite Hälfte vom Kampf geprägt mit wenig Möglichkeiten vor den Toren. Erst in der Schlussphase als die Gäste alles nach vorne warfen wurde es nochmals gefährlich. In der Nachspielzeit kam Bender dann doch noch zu einer Abschlussmöglichkeit, doch SVS-Keeper Alexander Wetterich war auf dem Posten und konnte den Ball zur Ecke klären.
 
 Danach war es dann endlich geschafft und man konnte mit einem Heimsieg das Sportfest weiter feiern.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: