Löwenstein: 12 Tonnen Hackschnitzel im Graben

(Symbolbild)

(ots) Ein Leichtverletzter sowie 12 Tonnen Hackschnitzel im Graben waren
das Ergebnis eines Unfall am Mittwoch gegen 11.30 Uhr auf der B39 im
Bereich des Löwensteiner Klinikums. Der 70-jährige Fahrer eines
Lkw-Kippers befuhr die B39 von Löwenstein kommend in Richtung
Klinikum und kam in einer scharfen Linkskurve -höchstwahrscheinlich
aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit – nach rechts von der
Fahrbahn ab. Hierdurch kippte der mit Hackschnitzel beladene Lkw um
und kam auf der Seite zum liegen. Der Fahrer erlitt durch den Unfall
leichte Verletzungen und wurde zur medizinischen Behandlung in ein
Krankenhaus gebracht. Für die Bergung des Lkw musste die Fahrbahn für
zirka eine Stunde voll gesperrt werden. Um die Hackschnitzel kümmerte
sich derweil die Firma des Unfallverursachers selbst. Der Sachschaden
am Lkw wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]