Bad Friedrichshall: Religiöse Schriftzeichen am Tatort

(Symbolbild)

(ots) Wie Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilen, haben die am Tatort in Bad Friedrichshall-Untergrießheim festgestellten arabischen Schriftzeichen ersten Auswertungen zufolge, überwiegend religiöse Inhalte. Mit der weiterführenden Begutachtung der Schriftzeichen ist ein Religionswissenschaftler
 beauftragt. Hieraus könnten sich auch weitere Anhaltspunkte zur
 Klärung des nach wie vor unklaren Tatmotivs ergeben. Auch das genaue
 Alter des Tatverdächtigen ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.
 Nach vorliegenden Dokumenten – die es noch abschließend zu
 verifizieren gilt – wäre der Mann 26 Jahre alt. Er soll sich seit
 2013 in Deutschland aufhalten und sporadisch einer Arbeit
 nachgegangen sein. Im Mai 2016 wurde ihm eine Aufenthaltsgestattung
 erteilt. In Abhängigkeit des Ermittlungsfortschritts ist zudem eine
 sukzessive Reduzierung der Sonderkommission angedacht.
 
 Der Verdächtige soll im Nad Friedrichshaller Ortsteil Untergrießheim eine 70-jährige Rentnerin getötet haben. Er wurde am Sonntag in Öhringen festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft. Seine Täterschaft bestreitet der Mann.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Vollsperrung der Alten Bergsteige

(Foto: pm) Mosbach. (pm) Die Erschließungsarbeiten in der Schorre neigen sich dem Ende entgegen. Zur Durchführung der abschließenden Asphaltierungsarbeiten ist es erforderlich, dass die Alte [...]

Mosbach: 5.000 Euro beim PS-Sparen gewonnen

(Foto: pm) Mosbach. (pm)  Beim Lotteriesparen der Sparkasse Neckartal-Odenwald hat die Glücksfee in der Mai-Auslosung die Eheleute Karin und Dietrich Müller aus Mosbach auserwählt. Der [...]

Buchen: Schüleraustausch mit Budapest

 Das Foto zeigt die Schülerinnen und Schüler aus Ungarn nach Empfang der Stadt Buchen im Alten Rathaus vor dem Buchener Narrenbrunnen zusammen mit Schulleiter Jochen [...]