Bad Rappenau: Tot durch Regionalzug

(Symbolbild)
(ots) Noch nicht vollständig geklärt sind
 die Umstände eines Schienenunfalls am Freitag um 21.53 Uhr auf Höhe
 der Haltestelle Kurpark. Der Regionalzug von Mannheim in Richtung
 Heilbronn erfasste bei der Durchfahrt im Bereich der dortigen Haltestelle eine auf den Bahngleisen befindliche Person. Die Person, deren Identität bislang nicht geklärt ist, erlitt tödliche Verletzungen. Der Triebwagenführer und die 66 Fahrgäste wurden nicht verletzt. Die Gleissperrung dauerte bis 0.55 Uhr. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
 Einsatzkräfte Feuerwehr: 37 Mann, 9
 Fahrzeuge; DRK: 1 Notarzt, 3 Rettungsassistenten; Bundespolizei
 Heilbronn: 2 Beamte; Notfallmanager und Notdienst der DB AG.
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

So hilft Laserlicht gegen Warzen

(Symbolfoto: Pixabay) Vor allem Kinder und Jugendliche haben häufig Warzen, aber auch Erwachsene erwischt es hin und wieder. Was Sie tun können und wann moderne [...]

Lebenshilfe Eberbach besucht Kurpfalz-Park

(Foto: privat) (pp) Der diesjährige Tagesausflug der Lebenshilfe Ortsvereinigung Eberbach e.V. führte die Teilnehmer im vollbesetzten Bus nach Wachenheim in den Kurpfalz-Park. Pünktlich begann um [...]

Luft im Bauch – wie entstehen Blähungen?

von Dr. med. Christof Pfundstein Beim Verdauungsvorgang entstehen bestimmte Gase im Darm. Der Großteil dieser Gase wird über die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf aufgenommen und [...]