Dossenheim: Messerstecherin in Psychiatrie

Symbolbild - Sonstiges

(ots) Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde eine psychisch kranke 31-jährige Verdächtige durch das Amtsgericht Heidelberg einstweilig untergebracht.

Sie steht im dringenden Verdacht, am Dienstag, den 05. Juli 2016, gegen 19.45 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Gewerbestraße versucht zu haben, ein 6-jähriges Mädchen zu töten (NZ berichtete).

Das kleine Mädchen war durch einen Messerstich in den rückwärtigen Halsbereich schwer verletzt worden. Eine Notoperation noch am Dienstagabend rettete ihr Leben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde die Verdächtige am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die einen Unterbringungsbefehl gegen die psychisch kranke 31-Jährige erließ. Anschließend wurde sie in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

Das Motiv der Tat ist nach wie vor unbekannt. In ihrer richterlichen Vernehmung schwieg die Verdächtige zum Tatvorwurf.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

So hilft Laserlicht gegen Warzen

(Symbolfoto: Pixabay) Vor allem Kinder und Jugendliche haben häufig Warzen, aber auch Erwachsene erwischt es hin und wieder. Was Sie tun können und wann moderne [...]

Lebenshilfe Eberbach besucht Kurpfalz-Park

(Foto: privat) (pp) Der diesjährige Tagesausflug der Lebenshilfe Ortsvereinigung Eberbach e.V. führte die Teilnehmer im vollbesetzten Bus nach Wachenheim in den Kurpfalz-Park. Pünktlich begann um [...]

Luft im Bauch – wie entstehen Blähungen?

von Dr. med. Christof Pfundstein Beim Verdauungsvorgang entstehen bestimmte Gase im Darm. Der Großteil dieser Gase wird über die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf aufgenommen und [...]