Sechsjährigem Kind Messer in den Hals gestochen

Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Dossenheim/Metropolregion. (ots) Eine 31-jährige Frau wurde am Dienstagabend in einem Einkaufsmarkt in der Gewerbestraße festgenommen.

Sie steht im dringenden Verdacht, gegen 19.45 Uhr einem sechsjährigen Mädchen, das mit einer Angehörigen beim Einkaufen war, im Bereich der Back- und Haushaltswaren, plötzlich von hinten in den Hals gestochen zu haben. Anschließend begab sich die Verdächtige zum Informationsschalter, wo sie auf das Eintreffen der Polizei wartete.

Das Mädchen wurde nach seiner notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Nach derzeitigem Stand ist Lebensgefahr nicht ausgeschlossen.

Die Tatwaffe, ein Gemüsemesser, das die Tatverdächtige zuvor aus dem Sortiment des Einkaufsmarktes an sich genommen haben dürfte, wurde sichergestellt.

Das Motiv der Tat ist bislang unbekannt. Die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Der Einkaufsmarkt war zur Tatzeit stark frequentiert. Kunden, die möglicherwiese unmittelbare Zeugen der Tat waren, hatten bis zum Eintreffen der ersten Streifen den Einkaufsmarkt bereits verlassen.

Diese wichtigen Zeugen werden dringend gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

5 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.