Heilbronn: „Heilerin“ erbeutet fünfstelligen Betrag

(Symbolbild)

(ots) Um mehrere tausend Euro Bargeld
 erleichterte eine vermeintliche „Heilerin“ schamlos eine Seniorin in
 Heilbronn-Böckingen. Eine 79-Jährige war am Mittwoch, gegen 9 Uhr, zu
 Fuß auf der Sinsheimer Straße unterwegs, um einkaufen zu gehen. Auf
 ihrem Weg wurde sie von zwei unbekannten Frauen angesprochen.
 
 Eine davon gab vor, eine Heilerin zu sein und ganz in der Nähe eine Praxis
 zu betreiben. Unter dem Eindruck des geschilderten ging die Seniorin
 mit den beiden Frauen nach Hause. Während die Unekannten draußen
 warteten, ging die 79-Jährige in ihre Wohnung und holte einen
 fünfstelligen Bargeldbetrag, um die bevorstehende Heilung zu
 bezahlen. Sie übergab das Geld, worauf die Heilerin sowie ihre
 Begleiterin von dannen zogen. Eine Heilung erfuhr die betagte Dame
 allerdings nicht. Erst einige Stunden nach dem Vorfall verständigte
 sie die Polizei und erstattete Anzeige.
 
 Die unbekannten Frauen sollen
 im Alter zwischen 40 und 50 Jahren sein. Eine war korpulent und mit
 einer weißen Bluse sowie einem schwarzen Rock bekleidet. Personen,
 die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben oder
 sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei
 Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 20406-0, in Verbindung setzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

DRK sucht Spender für Kühlfahrzeug

Präsident Gerhard Lauth sowie die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tafelladens bitten um Unterstützung für ein neues Kühlfahrzeug. (Foto: pm) Tafelladen braucht Unterstützung [...]

Gemeinderat besucht Stadtwald Mosbach

 Revierleiter zusammen mit OB Michael Jann und den Stadträtinnen und Stadträten während der Waldbegehung zu sehen. (Foto: pm) Ein Wald mit vielen Funktionen Mosbach. Dieser [...]

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]

2 Kommentare

  1. Es wird immer schlimmer, wie gutgläubige Senioren von Betrügern abgezockt werden. Leider werden die Betrüger nur in den seltensten Fällen ermittelt.
    Sie sollen in der Hölle schmoren. Charakterlos das hart ersrbeitete Geld vom Rentner zu erschwindeln.

  2. Wenn eine Seniorin bereits derart geistig eingeschränkt ist, dass sie so mit ihrem Geld umgeht und sich derart leicht betrügen lässt, dann liegt das Problem offenbar daran, dass sich niemand um sie kümmert, längst müsste so jemand einen Vormund haben, der auf die Dame und ihre Habe aufpasst. Selbständigen Zugriff auf ihr Geld dürfte sie nicht mehr haben.

    Letztlich aber passiert so etwas aber auch Jüngeren, wenn auch nicht so ganz so krass. Etwa wenn Leute ihr Geld beim Homöopathen oder anderen Quacksalbern loswerden. Immerhin waren die beiden Frauen ehrlicher und haben sofort nach Bezahlung klargemacht, dass sie zu keiner Heilung imstande sind.

Kommentare sind deaktiviert.