Heilbronn: Lebensgefährlich verletzt

(Symbolbild)

(ots) Zu einem mysteriösen Vorfall wurde die Heilbronner Polizei am
 Dienstagabend gerufen. Gegen 23 Uhr meldete ein 26-Jähriger, dass er
 sich im Parkhaus der Galeria Kaufhof auf der Ebene 10 aufhalte,
 verletzt sei und dringend einen Rettungswagen brauche. Er sei „von
 jemandem verletzt“ worden. Unmittelbar darauf rief auch ein Passant
 an, dass er an der genannten Stelle einen verletzten Mann gesehen
 habe, der zusammenbrach, aber wieder aufstand und weiter ging. An der
 Wand des Parkhauses sei eine große Blutspur zu sehen. Die erste
 eintreffende Polizeistreife fand den 26-Jährigen in einer
 großflächigen Blutlache liegend. Bei einer Befragung machte er wirre
 Angaben, am Ende sagte er aber, dass er „im Suff in eine mitgeführte
 Flasche“ gefallen sei und sich an den Scherben verletzt habe. Diese
 kaputte Flasche wurde in einer Blutlache gefunden. Die starke
 Verletzung stellte sich als lebensgefährlich heraus, der Mann musste
 von der Berufsfeuerwehr mittels der Drehleiter vom Parkhaus nach
 unten gehievt werden. Im Krankenhaus konnte sein Zustand stabiliert
 werden. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen polizeibekannten
 Drogenkonsumenten aus der Obdachlosenszene, der zum Zeitpunkt des
 Vorfalls offensichtlich mindestens unter Alkoholeinfluss stand . Auch
 wenn es sich nach den bisherigen Erkenntnissen mit großer
 Wahrscheinlichkeit um einen Unglücksfall handelt, bittet die Polizei
 Zeugen, die am Dienstagabend, gegen 23 Uhr im Parkhaus verdächtige
 Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07131
 104-2500, beim Revier Heilbronn zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: