Katzenbuckel-Therme bis September geschlossen

Unwetter verhindert planmäßige Sanierung

Seit Anfang Juni findet in der Waldbrunner Katzenbuckel-Therme eine Umbaumaßnahme zur energetischen Ertüchtigung des Shed-Daches statt, parallel dazu wird die jährliche Revision in dieser Schließzeit abgearbeitet. Beide Maßnahmen sollten planmäßig bis Mitte August erledigt sein.

Durch die anhaltend feuchte Witterung mit Starkregenereignissen Anfang Juni war es bisher allerdings nicht möglich die Arbeiten am Dach laut Zeitplan durchzuführen. Gleichzeitig ergaben sich zusätzlich bautechnische Gegebenheiten, die behoben werden müssen, wie Bürgermeister Markus Haas jetzt mit Bedauern mitteilt. Nach Rücksprache mit den beauftragten Architekten muss daher die Katzenbuckel-Therme bis September geschlossen bleiben, so der Rathauschef.

Auch der Gemeindeverwaltung sowie den Mitarbeiter der Katzenbuckel-Therme tut die lange Schließzeit leid, sie werben aber um Verständnis für die zum einen wetterabhängige Maßnahme, zum anderen für die technisch kompliziert auszuführende Baustelle. Sie versichern, dass alles daran gesetzt wird, die Bauarbeiten so zügig wie möglich abzuschließen.

Der Wiedereröffnungstermin wird über die Presse und auf der Website bekannt gegeben, so die Verwaltung.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Physiotherapeutische Praxis Mechler&Beisser sowie das Restaurant in der Katzenbuckel-Therme von der Schließung nicht betroffen sind. Hier wird im gewohnten Umfang weiter behandelt und Essen zubereitet, schließt Bürgermeister Haas.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: