Weichenerneuerung im Bahnhof Neckargemünd

Modernisierung der Infrastruktur auf der Neckartalbahn geht in die zweite Phase – S-Bahnen entfallen im Abschnitt Eberbach–Mosbach-Neckarelz/ Mosbach (Baden) und werden durch Busse ersetzt

 Die Bahn modernisiert auf der Neckartalbahn seit Anfang Juli 2016 die Infrastruktur. Auf Grund der Arbeiten kommt es während der 2. Bauphase zu folgenden Änderungen im Zugverkehr:

28. Juli bis 11. September 2016  (ganztägige Vollsperrung Neckargemünd–Mosbach-Neckarelz)

  • Zwischen Neckargemünd und Mosbach-Neckarelz fallen die Züge in beiden Richtungen aus und werden durch Busse ersetzt
  • Die S-Bahnen der Linie S1 beginnen bzw. enden westlich in Neckargemünd und östlich in Mosbach-Neckarelz, dazwischen Ersatzbusverkehr. Der Takt von S1 östlich der Baustelle bleibt unverändert, zwischen Heidelberg Hbf und Neckargemünd besteht ein 30-Minuten-Takt (mit Abweichungen nachts)
  • Die S-Bahnen der Linie S2 beginnen bzw. enden ebenfalls westlich in Neckargemünd und werden dann weiter bis/ab Mosbach(Baden) in beiden Richtungen durchgehend durch Busse ersetzt
  • Die Regionalexpresszüge RE 3 Mannheim–Heilbronn werden über Sinsheim (Elsenz) umgeleitet
  • Die Reisezeitverlängerung beträgt rund 60 Minuten
  • Zur Hauptverkehrszeit besteht montags bis freitags eine zusätzliche SEV-Linie Mosbach-Neckarelz–Aglasterhausen mit Anschluß auf die S51; damit reduziert sich die Reisezeitverlängerung auf etwa 30 Minuten

Die Busse halten in Neckargemünd (Bahnhofsvorplatz), in Neckargemünd Altstadt (Kleingemünd Schwimmbad), in Neckarsteinach (B37), in Neckarhausen bei Neckarsteinach (B37), in Hirschhorn (Neckar) (Bahnhof), in Eberbach (Bahnhofsvorplatz), in Lindach (Gasthof Schiff), in Zwingenberg (Baden) (Gasthaus Anker), in Neckargerach (Marktplatz), in Binau (Sonneneck), in Mosbach-Neckarelz (Bahnhofsvorplatz), in Aglasterhausen (Bahnhof), in Mosbach-Neckarelz (Bahnhofsvorplatz), in Mosbach West (S-Bahn-Haltestelle West) und in Mosbach (Baden) (Bleichstraße). Eine Fahrradmitnahme ist in den Ersatzbussen nicht möglich.

Hinweise:

  • Ritterfest in Hirschhorn am 3. und 4. September: Die Ersatzbusse fahren an diesen Tagen voraussichtlich nicht zum Bahnhof, sondern wenden bereits am Ortseingang (Karl-Biesinger-Straße).
  • Festzelt in Binau vom 9. bis 15. August: Die Busse halten in dieser Zeit voraussichtlich nicht an der veröffentlichten Haltestelle „Binau Sonneneck“ sondern an einer Ersatzhaltstelle.
  • Fußgängerbrücke in Eberbach: Die Brücke ist wegen Sanierung bis voraussichtlich 29. August gesperrt. Reisende nutzen ersatzweise die übrigen Unterführungen im Bahnhof, diese sind jedoch nicht barrierefrei. Um auf die andere Seite des Bahnhofs zu gelangen, müssen innerörtliche Brücken bzw. Unterführungen genutzt werden.

Informationsmöglichkeiten zu den Fahrplanänderungen

Fahrgäste finden Einzelheiten zu den Änderungen auf Aushängen an den Bahnhöfen sowie unter www.bahn.de/bauarbeiten. Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio Südwest unter der Rufnummer 0621 830 1200 (montags bis donnerstags von 7 bis 18 Uhr, freitags von 7 bis 16 Uhr), unter der Service-Nummer der Bahn 0180 5 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sowie im SWR-Text auf den Tafeln 528 und 529. 

Für die Baumaßnahmen und die dadurch auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn die Fahrgäste und Anwohner um Verständnis. Die Reisenden werden gebeten, soweit erforderlich eine frühere Verbindung zu wählen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: