Interreligiöser Abschluss „Fest der Nationen“

Buchen. (pm) Unter dem Motto „Segen und Frieden“ stand der interreligiöse Abschluss am Ende des Festes der Nationen in Buchen. Gemeinsam beteten und sangen der Schirmherr der Veranstaltung, Dekan Johannes Balbach, mit Pfarrerin Irmtraud Fischer und Imam Ali Sari und mit Unterstützung eines Chores des Kinder- u. Jugendzentrums Buchen unter Leitung von Magnus Balles. Bibelverse waren genauso selbstverständlich wie Koransuren und einzelne Passagen wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. Sowohl das gemeinsame Knüpfen eines „Friedensnetzes“ als auch die gemeinsam entzündete Friedenskerze und das gegenseitige Geschenk eines „Segensbandes“ drückten einen Wunsch aus: Frieden.
 


Trotz eines unerfreulichen Zwischenfalls ließen sich die Festbesucher die Laune nicht verderben. (Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: