Adelsheim: Vier Teams im Finale

Martin-von-Adelsheim-Schule: Leichtathleten kaum zu stoppen
 

  (ots) Durch sehr gute bis überragende Leistungen im Kreisfinale schafften es alle vier Mannschaften der Sekundarstufe der Martin-von-Adelsheim-Schule zum RP-Finale. Unterstützt von ihren vier Betreuern Peter Dörr, Florian Loser, Melanie Muratore und Regina Fischer fuhren Mitte Juli 39 motivierte Schüler und Schülerinnen nach Oberderdingen.
 Auch das ansonsten eher wechselhafte Wetter spielte mit. Es regnete nur ab und zu. Im Finale gaben natürlich alle ihr Bestes.
 
 Die Jungen im Wettkampf IV (Klassenstufe 5/6) waren als punktbeste Mannschaft angereist und standen schließlich auch ganz oben auf dem Siegertreppchen. Mit Robin Kull stellte die Schule sogar den besten Leichtathleten in diesem Wettkampf.
 
 Die Jungen im Wettkampf III erreichten einen guten 6. Platz. Philipp Latzko erzielte in dieser Altersklasse die besten Leistungen des Wettkampfes.
 
 Die Mädchen im Wettkampf IV waren als zweitbeste Kreismannschaft angereist, konnten sich aber gegenüber dem Kreisfinale nicht genug steigern. Sie erreichten aber einen beachtlichen 7. Platz.
 
 Die „großen“ Mädchen (Wettkampf III) waren auch als zweitbeste Mannschaft aus dem Kreisentscheid gegangen und konnten sich im Finale noch steigern. Am Ende errangen sie den zweiten Platz. Erfreulicherweise konnte die Schule mit Lara Götz die Beste im Wettkampf III stellen.
 
 Müde, aber sehr zufrieden, wurde um 17.00 Uhr die Heimreise nach Adelsheim angetreten.
 
 Beteiligt an diesem Erfolg waren:
 Wettkampf IV/2 Jungen:
 Robin Kull, Kai Engels, Manuel Dose, Marcel Kerpal, Nico Pappenschell, Alessio Scheuermann, Samuel Aina, Maurice Uhlich, Max Gimber, Lenny Leimbach,
 Wettkampf III/2 Jungen:
 Philipp Latzko, Nils Ehrenfried, Janne Rosenau, Justin Kolaska, Danijar Kassimgazinov, Daniel Wiese, Damiano Di Guglielmo, Dave Mayerhöffer, Jannik Kniel
 Wettkampf IV/2 Mädchen:
 Neele Schimmel, Sophia Visciotte, Latifah Licina, Tara Rosenau, Nele Marie Mackert, Melissa Queitsch, Nina Weis, Neele Steinmüller, Floranda Kasumaj, Svenja Walter
 Wettkampf III/2 Mädchen:
 Lara Götz, Caralina Sprung, Ellen Windhager, Luisa Madinsky, Jekatarina Mancinska, Vanessa Utz, Vanessa Arifi, Jule Schäfer, Amadi Licina, Melanie Dalke
 
 Im Laufe der Woche gab es dann sensationelle Neuigkeiten: Die siegreiche Jungenmannschaft im Wettkampf IV wurde zum internationalen Bodenseeschulcup eingeladen. Dieser entstand im Rahmen einer Umstrukturierung des Schulsportwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia. Über die Jahre wurde der Bodenseeschulcup zu einem erlebnis- und ergebnisstarken internationalen Schulsportfestival für Schülerinnen und Schüler der Bundesländer und Kantone um den Bodensee. Für die inzwischen rund 500 Schülerinnen und Schüler aus den Bodenseeanrainerländern bieten dabei der Sport und sein soziales Umfeld Gelegenheit zur Begegnung, durch Kennenlernen Vorurteile abzubauen, vertrauensvoll zueinander zu finden, Fairness und Solidarität zu üben. Ziel ist es, dadurch Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und Beziehungen knüpfen zu lassen, die über den Internationalen Bodensee-Schulcup hinaus Bestand haben. Der Internationale Bodenseeschulcup 2016 findet vom 22.09.2016 bis 24.09.2016 in Lindau/Bayern statt.
 


(Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.