Bombendrohung – Volksfest geräumt

(Symbolbild)

Volksfestgelände Theresienwiese geräumt
(ots) Beim Lagezentrum des Heilbronner Polizeipräsidiums ging am Samstagmorgen, gegen 00.11 Uhr, ein Notruf ein. Der Mitteiler kündigte an, dass in einer Stunde auf der Theresienwiese eine Bombe explodiere. Das Festgelände wurde daraufhin evakuiert, die Besucher im Festzelt sowie die Schausteller wurden angewiesen, das Gelände zu verlassen. Danach sperrten Polizeikräfte das Veranstaltungsgelände weiträumig ab. Dies wurde von vielen Schaulustigen, die sich in unmittelbarer Nähe versammelten, verfolgt. Anschließende Suchmaßnahmen der Polizei, auch unter Einsatz von zwei Polizeihunden, verliefen negativ. Ein schädigendes Ereignis trat nicht ein. Gegen 02.15 Uhr waren die polizeilichen Maßnahmen vor Ort abgeschlossen und die Schausteller konnten wieder auf das Festgelände zurück. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ging der Anruf beim Lagezentrum der Heilbronner Polizei von einer Telefonsäule in der Klingenberger Straße in Heilbronn ein. Nahezu zeitgleich ging ein Anruf mit identischem Inhalt, auch von dieser Telefonsäule, bei der Rettungsleitstelle Heilbronn ein. Bislang ist nur bekannt, dass der Anrufer höchstwahrscheinlich männlich war. In der Nacht zum Samstag gab es in Baden-Württemberg noch weitere Bombendrohungen, unter anderem zum Nachteil des Stuttgarter Flughafens, der Vollzugsanstalt Offenburg und des Polizeireviers Offenburg. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich beim Heilbronner Anrufer jedoch nicht um dieselbe Person, die im dortigen Bereich angerufen hat. Die Ermittlungen der Heilbronner Polizei nach dem unbekannten Anrufer laufen auf Hochtouren. Neben einem entsprechenden Strafverfahren wird er auch noch mit der Übernahme der Kosten für den Polizei- und Rettungseinsatz zu rechnen haben. Die Kriminalpolizei Heilbronn sucht Zeugen. Wer hat in der Nacht zum Samstag, kurz vor oder nach Mitternacht im Bereich der Telefonsäule in der Klingenberger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht. Wer kann Hinweise auf eine Person geben, die von dort telefoniert hat? Wer kann sonst sachdienliche Angaben zum Vorfall machen? Hinweise bitte unter Telefon 07131 104-4444.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: