Dienstjubiläen bei der Volksbank Mosbach

E:\IMG_4262.JPG

(pm) In einer kleinen Feierstunde ließ der Vorstand der Volksbank eG Mosbach „75 Jahre“ Betriebszugehörigkeit Revue passieren. Neben dem ein oder anderen Schmunzler über das gemeinsam Erlebte sprach der Vorstandsvorsitzende Klaus Saffenreuther vor allem seine Dankbarkeit für die langjährige Betriebszugehörigkeit, und die damit verbundene Treue und Einsatzbereitschaft aus. Der Vorstandsvorsitzende und Vorstandsmitglied Marco Garcia gratulierten Mirko Wahlandt für 10 Jahre, Rainer Großkinsky für 25 Jahre und Ralf Scholl für 40 Jahre. Mit großer Anerkennung für das Geleistete und die Loyalität zur Volksbank eG Mosbach überreichten die beiden Vorstände Urkunden und Präsente an die Jubilare.

Der heutige Betriebswirt Mirko Wahlandt begann 2006 seine Ausbildung bei der Volksbank eG Mosbach. Nach Beendigung dieser im Jahr 2009 wurde im gleich eine große Aufgabe übertragen und er leitete bis 2011 die Geschäftsstelle in Fahrenbach. Von 2011 bis 2015 half er am Markt dort aus, wo „Not am Mann“ war und sammelte weitere Erfahrungen als Kundenberater. Seit April 2015 bereichert er das Team in Unterschefflenz. Dort ist er bei den Kunden für seine freundliche, verständnisvolle und offene Art bekannt und beliebt.

Am 01.08.1991 begann die Karriere von Rainer Großkinsky bei der Volksbank eG Mosbach. Nach Beendigung seiner Ausbildung sammelte Großkinky als Springer ebenfalls Erfahrungen am Markt, die er nach seinem Grundwehrdienst im Jahr 1996 dann als Kundenberater in der Hauptstelle unter Beweis stellen konnte. Kaum ein Jahr später wurde ihm die Verantwortung für die Geschäftsstellen in Rittersbach und Muckental übertragen. Diese leitete er fast 12 Jahre lang, bevor er seine Karriere als Finanzberater in der Hauptstelle in Mosbach fortsetzte. Durch sein großes Fachwissen, ist er nicht nur bei Kunden, sondern auch unter Kollegen ein beliebter Ansprechpartner rund ums Thema Kredit.

Auf 40 Jahre Volksbank Mosbach kann Ralf Scholl zurückblicken. Am 01.08.1976 startete er seine Karriere mit der Ausbildung zum Bankkaufmann und wurde nach Ausbildungsende in der Innenrevision eingesetzt, wo er auch seine Berufung fand. Nach einer kurzen Pause, die dem Grundwehrdienst geschuldet war, stellte Scholl seine Fähigkeiten wieder in der Innenrevision unter Beweis. Im August 1988 übernahm er den Bereich Kreditrevision, mit der er sich voll identifizierte. Durch seine enorme Einsatzbereitschaft und Zielstrebigkeit übernahm Jubilar Scholl im Jahr 2002 die Leitung der Internen Revision. Seine Fähigkeiten und Tugenden gepaart mit seinem großen Engagement machen ihn laut Kollegen und Vorgesetzten zur Idealbesetzung dieser Leitungsfunktion.

E:\IMG_4262.JPG
E:\IMG_4262.JPG

(Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: