TSV Oberwittstadt gewinnt Verlierer-Duell

TSV Oberwittstadt – SV Viktoria Wertheim 4:0
(dr) Im Verlierer-Duell des ersten Spieltages hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich. Die Gäste waren zunächst besser im Spiel und Szymon Piechowiak scheiterte bereits in der zweiten Minute an TSV-Keeper Joachim Dikel. Nach zehn Minuten kamen die Einheimischen besser in die Partie. Rainer Friedlein setzte ein erstes Ausrufezeichen, doch ging sein Schuss knapp über das Gehäuse. Zwei Minuten später setzte Ghandi Bahman das Leder an den Pfosten. Im weiteren Verlauf neutralisierten sich beide Mannschaften und es dauerte bis zur 32. Minute, ehe das Torjingle das erste Mal ertönte. Nachdem Rainer Friedlein im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, nutzte Lars Zeller den darauffolgenden Elfmeter zur 1:0-Führung. Noch vor dem Halbzeitpfiff des sehr guten Referees Robin Siegl, besorgte Christian Schledorn in der 35. Minute aus 20 Meter das 2:0.

Nach dem Wechsel übernahmen die Grün-Weißen das Kommando auf dem Platz, vergaben aber reihenweise gute Torgelegenheiten. Als der eingewechselte Uwe Sommer aus halbrechter Position auf 3:0 erhöhte, war jedoch der “Drops gelutscht“ (70.) Marcel Wohlfahrt war noch keine fünf Minuten auf dem Feld, da sorgte er auch schon für den 4:0-Endstand.

Daten zur Partie:
TSV Oberwittstadt: Dikel, Zeller, N. Walz (57. Sommer), Ch. Schledorn, Kunkel (69. Czerny), Rolfes (87. Hornung), B. Walz, Essig (75. Wohlfahrt), R. Friedlein, Zimmermann, Pollak.

SV Wertheim: Eckhardt, C. Cirakoglu (77. Greulich), Piechowiak, Bahmann (57. Jörg), Ratter, L. Elshani, S. Sachnjuk, Cali, E. Helfenstein, Jesser (56. O. Cirakoglu), Baytekin.

Tore: 1:0 (32.) Zeller, 2:0 (35.) Ch. Schledorn, 3:0 (70.) Sommer, 4:0 (80.) Wohlfahrt.
Schiedsrichter: Robin Siegl (Hüffenhardt).
Zuschauer: 135

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: