16. Mosbacher Kneipen KultTOUR

So viele Mosbacher Bands wie noch nie – Shuttle-Busse gewährleisten die Erreichbarkeit aller Kneipen

Mosbach. (pm) Nach einem weiteren erfolgreichen Mosbacher Sommer Programm schließt die Kneipen KultTOUR auch in diesem Jahr am Freitag, 9. September, die Event-Reihe ab. Shuttle-Busse gewährleisten die Erreichbarkeit aller Kneipen. Es lohnt sich, einen eigenen Fahrplan zu den Lieblingskneipen, -Bands und/oder zur -Musik zusammenzustellen.

Die diesjährige Kneipen KultTOUR bietet so viele Mosbacher Bands wie noch nie. Von den insgesamt elf Bands haben gleich vier ihre Wurzeln in Mosbach und Umgebung: Das Tobias Langguth Trio, Bad Medicine, Crossfield und Doz. Alle Bands und Kneipen laden ab 20.30 Uhr herzlich ein, ihre Gäste zu sein und bei guter Musik und harmonischer Atmosphäre zu feiern.

Es nehmen teil das „Little Afrika“ in Diedesheim, die Bistro-Musikkneipe „Live“ am Elzstadion, der „Vierzehn-VIP-Club“, das „Mosbacher Brauhaus“, das „Ludwig“, der „Kandelschuß“, „Tante Gerda“ in der Carl-Theodor-Str. 10, das „Alt-Mosbach“, das „inputt“, das „fideljo“ und im Mosbacher Rathaus gibt es auch dieses Jahr wieder die „Rathaus-Schenke“. Die Abschlussparty steigt ab 1.00 Uhr im „Vierzehn-VIP-Club“ unter dem Motto „partybeatzz reloaded“ feat. DJ RayBen.


Grupo Andare. (Foto: Agentur)

Im „Little Afrika“ empfängt die Band „Grupo Andare“ alle Freunde südamerikanischer Rhythmen. Die Musiker sind in der kubanischen Musik zu Hause. Sie spielen Boleros, Cha Cha Cha, Mambo, Salsa aus den 30ern, 40ern und den 50ern. Im „Bistro Live“ in Neckarelz stehen „Bad Medicine“ auf dem Programm. Sie haben sich dem Rock der härteren Gangart in bester Party-Qualität verschrieben. Zusammen bringen sie über 200 Jahre Musikerfahrung auf die Bühne, was sich sowohl im erdigen Sound als auch in der Show widerspiegelt.


 Gonzo´s Jam. (Foto: Agentur)
Im „Vierzehn-VIP-Club“ steht „Gonzo´s Jam“ auf der Bühne. Seien es Rock- und Popklassiker der 60er bis heute, Akustik-Sets, Soulkracher, mal was Deutsches, gerne was Härteres oder aktuelle Chartbreaker: Alles wird mit Leidenschaft, handwerklichem Geschick und Bühnenpräsenz dargeboten, die ihresgleichen sucht.


 Die irische Folk-Band „Folk abroad“. (Foto: Agentur)
Die irische Folk-Band „Folk abroad“ aus Stuttgart spielt im „Mosbacher Brauhaus“. Mit Gitarren, Mandoline, Banjo, Thin-Whistle, Bodhran, Bass, Drums und Akkordeon verwandeln sie das Brauhaus in einen stimmungsvollen Irish Pub. Gute Laune verbreitet auch die Coverband „Double Trouble“ mit wildem 80er Rock, aktuellen Songs, NDW aber auch eigenen Stücken im „Ludwig“. Die Mädels an der Front sind nicht nur gut bei Stimme, sondern auch echte Stimmungs-Garanten. Bei der Kabel 1 Show „Deutschlands beste Partyband“ hat es Double Trouble sogar unter die letzten 15 von 1000 Bands geschafft.


Crossfield. (Foto: Agentur)
„Crossfield“ begrüßt die Kneipen KultTOUR-Gänger im „Kandelschuß“. Mit rockigen Grooves, melodiösen und tiefgängigen Sounds, gefühlvollen Balladen und Blues-Klassikern spielt sich die 6-köpfige Band aus dem Raum Mosbach querbeet durch alle Genres, so dass für jeden etwas dabei ist.

Das „Tobias Languth Trio“ ist zu Gast bei „Tante-Gerda“: Meisterhaftes Gitarrenspiel, mal dezent jazzig, mal kraftvoll rockig, manchmal auch südamerikanisch angehaucht, geht eine perfekte Symbiose mit der Stimme von Tobias Langguth ein. Dafür, dass es richtig rockt, konnten am Bass der großartige Johannes Schaedlich sowie am Schlagzeug Dirik Schilgen verpflichtet werden.

Schlaghosen, Batik-Shirts und natürlich Glam-Rock, Flower Power, Disco-Sound! Groovige Retro-Orgelsounds, Gitarre und erdig-pulsierender Bass – so lässt sich das Publikum mit der Band „Yvolution“ in der „Rathausschenke“ in die Zeit von Hippies entführen, um eine Party der anderen Art zu erleben.

Auch dieses Jahr wieder zu Gast bei der Kneipen KultTOUR ist das Gitarrenduo „DOZ“! Im „Alt Mosbach“ stehen altbekannte Rockklassiker der 60er und 70er Jahre auf dem Programm, mit kurzen Ausflügen in die Jetztzeit, sowie Klassik und Jazz „muss“ aber jederzeit gerechnet werden.

Mediterran und temperamentvoll geht es im „inputt“ mit „Mr. Jones!“ zu. Unter dem Motto „Acoustic Latin & Pop-Cover“ gibt es Songs von Buena Vista Social Club bis Linkin Park und von Manu Chao über Sting bis zu den Counting Crows. Mit ihrer relaxten Mischung spielen sich „Mr. Jones“ regelmäßig in die Herzen ihrer Zuhörer. Nicht selten bekommen die Drei zu hören: „Eure Musik ist wie Urlaub!“.

Charmant – glamourös – grandios! Unter diesem Motto spielen im „fideljo“ „Die Nachtigallen“ auf. Sie sind spezialisiert auf feinste Interpretationen der berühmtesten Werke der Popgeschichte. Und sie erzählen reizende und ergreifende Geschichten dazu.

Wie gewohnt gibt es auch dieses Jahr wieder einen Busshuttle zu allen beteiligten Kneipen. Abfahrt ab der Haltestelle Pattbergschule in Neckarelz ist ab 19.30 Uhr. Am anderen Ende der Buslinie geht es ab Haltestelle fideljo ab 19.43 Uhr bis ca. 2.00 Uhr zurück Richtung Mosbach und Neckarelz. Die Busse fahren im Viertelstundentakt. Direkt am „inputt“ aussteigen kann man nur aus Richtung „fideljo“ kommend. Aus der Innenstadt in Richtung „fideljo“ ist die Haltestelle Friedhof (bei Lidl) die richtige. Detaillierte Fahrpläne hängen und liegen am Veranstaltungstag in allen beteiligten Gastronomiebetrieben und in der Tourist Information aus.

Polizei, Security und das Ordnungsamt sind wie in den letzten Jahren in der Innenstadt im Einsatz.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.mosbach.de oder im Kneipen KultTOUR-Programmheft, das in den Geschäften der Innenstadt, den teilnehmenden Kneipen und der Tourist Info ausliegt.

In den Kneipen und bei der Tourist Information gibt es auch die Kneipen KultTOUR-Eintritts-Bändchen im Vorverkauf, die gleichzeitig als Fahrkarte für den Shuttle-Bus gelten. Den Mosbacher Sommer-Rabatt von 10 Prozent beim Kauf von fünf und mehr Bändchen im Vorverkauf gibt es allerdings nur bei der Tourist Information. Wer sich lieber spontan entscheidet, erhält die Bändel auch an den Abendkassen der teilnehmenden Kneipen.


Double Trouble. (Foto: Agentur)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: