Wer kennt Stimme des Bombenanrufers?

Polizei veröffentlicht Mitschnitt der Notrufe

(ots) Am Montag drohte ein männlicher Anrufer in der Zeit zwischen 18 und 21.35 Uhr sechs Mal an, dass in Heilbronn am Kiliansplatz, im Hauptbahnhof, auf der Theresienwiese und am Ende irgendwo in Heilbronn eine Bombe „losgehen“ soll (NZ berichtete). Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden alle Anrufe von verschiedenen Telefonzellen oder -säulen im Stadtgebiet Heilbronn geführt.

Am Dienstag rief der Unbekannte um 11.23 Uhr von einer Telefonsäule in der Lohtorstraße am Gebäude Nummer 14 erneut über Notruf an und drohte mit einer Bombe im Bahnhof. Die Kriminalpolizei Heilbronn sucht Zeugen, um weitere Hinweise auf den Anrufer zu erhalten. Hierzu wurden Live-Mitschnitte aller Notrufe im Internet eingestellt und können unter folgendem Link aufgerufen und abgespielt werden:

Die Polizei hat folgende Fragen:
– Wer hat am Montagabend, in der Zeit zwischen 18 und 21.35 Uhr, sowie am Dienstag, 11.23 Uhr, an den Telefonzellen oder -säulen in der Bismarck-, Karl-, Turm-, Urban-, West-, Rauch- und Lohtorstraße eine verdächtige männliche Person beobachtet, die eventuell mit einem Fahrrad oder einem Motorrad ankam oder wegfuhr und dort telefoniert hat?
– Wer kann Hinweise auf die Person, die auf den Tonaufnahmen zu hören ist geben? – Wer kann sonst sachdienliche Angaben zum Vorfall machen? Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Livemitschnitt:
www.polizei-bw.de/Fahndung/Seiten/PP-Heilbronn—Mehrfache-Bombendrohungen-am-29.08.2016.aspx

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: