Buchen: Ins Stauende gefahren

(Symbolbild)

(ots) Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstagmorgen auf der B27 bei
Buchen. Der Fahrer eines Holztransporters war von Walldürrn in
Richtung Buchen unterwegs, bemerkte jedoch offenbar zu spät, dass der
Verkehr vor ihm ins Stocken geriet, so dass er auf ein
Bundeswehrfahrzeug vor ihm auffuhr. Dieses Fahrzeug wurde daraufhin
auf einen davor stehenden Audi eines Mannes geschoben, nach rechts
abgewiesen und kam im Grünstreifen zum Stehen. Der Audi wurde in
Folge des Zusammenstoßes nach links auf die Gegenfahrbahn
geschleudert und kollidierte dort mit einem weiteren Audi einer Frau.
Durch den Zusammenstoß wurde dieser im Frontbereich beschädigt, so
dass Autoteile umherwirbelten, die einen davor fahrenden BMW
beschädigten. Sowohl die Fahrerin des Audis als auch der Fahrer des
Bundeswehrfahrzeugs wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es
entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 40.000 Euro.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]