Bienenfleißig und bestens organisiert

Jahreshauptversammlung der Mudauer Landfrauen


_(Foto: Birgit Schäfer)_
Mudau. (lm) Sie sind bienenfleißig und bestens organisiert. Das zeigte die im Vierjahresrhythmus stattfindende Jahreshauptversammlung der Mudauer Landfrauen einmal mehr.

Obwohl der Berichtszeitraum von 2012 bis 2015 nach Aussage der 1. Vorsitzenden Gisela Scheuermann wie im Flug vergangen ist, hat der Landfrauenverein in dieser Zeit 26 hervorragende besuchte und interessante Veranstaltungen organisiert und durchgeführt. Wobei am aufwändigsten, aber auch am einträglichsten – für Image und Vereinskasse – wohl das Kaffee- und Kuchenzelt am Bauernmarkt sein dürfte. Denn die unglaubliche Auswahl und Qualität der selbstgebackenen Kuchen und Torten im ansprechend herbstlich geschmückten Zelt ist nach zehn erfolgreich durchgeführten Bauernmarkt-Cafés natürlich bis weit über die Region hinaus bekannt und beliebt.

Werbung
Der Bericht von Schriftführerin Veronika Herkert ging dann ins Detail und erinnerte an den Leseabend mit Harald Hurst, die Ausflüge zu Trigema, Alb-Gold-Nudeln, Marzipan oder Lebkuchen-Bäckerei, Seitenbacher und viele weitere Ziele sowie zahlreiche Referate und Vorträge, über Kräuter, Brotlagerung, Gentechnik, Jakobsweg, Ernährung, Energiesparen, Fastenzeit, Osterinseln oder Dialekte. Sie ließ aber auch zahlreiche Lehrfahrten Revue passieren, so zum Weinheimer Hermannshof, Mannheimer Briefzentrum oder Kaltenbrunner Alpaka-Zuchtbetrieb.

Zu dem positiven Kassenbericht, den Schatzmeisterin Helga Galm nahezu akribisch führt, hatten die Kassenprüferinnen Christa Herkert und Renate Schölch-Heck keinerlei Beanstandungen zu vermelden, weshalb die Entlastung für Kasse und Vorstandschaft seitens der Mitglieder einstimmig ausfiel – auch als Dank für die geleistete Arbeit.

Nachdem sich Gisela Scheuermann bei allen Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent als Dank für das harmonische Miteinander bedankt hatte, fanden unter Wahlleitung von Agnes Heß die Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft statt, mit folgendem einstimmigem Ergebnis: 1. Vorsitzende Gisela Scheuermann, stv. Vorsitzende Christa Herkert (Rumpfen), Schriftführerin Veronika Herkert, Kassiererin Helga Galm, Kassenprüferinnen Marita Müller und Elfriede Moser, Ortsfrauen Claudia Schäfer – Donebach, Helga Galm – Langenelz, Hannelore Münch – Mörschenhardt, Kornelia Ehrmann – Mudau, Hannelore Banschbach – Reisenbach, Gudrun Frank – Rumpfen, Michaela Schäfer – Scheidental, Michaela Link – Waldauerbach, Gertrud Förtig – Steinbach.

Nach 25 Jahren waren Gerlinde Trunk aus Schloßau und Gerlinde Köhler aus Langenelz nicht mehr zur Wahl gestanden. Beide Damen sind auch als Mitglieder „Frauen der ersten Stunde“ und waren überaus engagiert in vorderster Front. Gerlinde Trunk als Ortsfrau von Schloßau, als Verkaufsgenie bei der Landesgartenschau 1997 und während der letzten zehn Jahre als stv. Vorsitzende. Gerlinde Köhler war 25 Jahre lang Ortsfrau von Langenelz, Dekorateurin, Protokollantin und Archivarin. Mit einem Blumenpräsent bedankte sich Gisela Scheuermann bei diesen beiden besonderen Stützen des Vereins bevor sie besonders treue Veranstaltungsbesucherinnen mit einem Geschenk belohnte.

25 von 26 Veranstaltungen hatten Rosemarie Gramlich, Hannelore Münch, Hilde Rechner, Gudrun Frank und sie selbst besucht. An 24 Abenden hatten Helga Galm und Erika Haas teilgenommen, an 23 Hildegard Schnörr, Anna Streun, Irene Trunk, Kornelia Ehrmann und Gertrud Förtig und nur viermal gefehlt haben Hildegard Henrich und Brunhilde Banschbach.

Dem offiziellen Teil der Versammlung schloss sich ein gemütliches Beisammensein an, welches gleichzeitig zur Klärung der anstehenden Bauernmarkt-Organisation genutzt wurde.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Tanzgaudi für Jedermann

(Foto: privat) Erstes Heddebörmer Tanzturnier Hettigenbeuern. (sch) Fantastische Tänze prägten das „kleine, aber feine“ erste Heddebörmer Tanzturnier im Dorfgemeinschaftshaus. Sechs Tanzgruppen gestalteten den Abend mit [...]