Flüchtlinge – Seckach „schafft das“


(Foto: Liane Merkle)
Seckach. (lm) Es war schon eine tolle Putz- und Aufräumaktion, die ehrenamtliche Helfer aus dem Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung zusammen mit vielen Schützlingen und der Großfamilie Mahama an nur einem Tag bewältigten.

Nachdem die syrisch/kurdische Großfamilie entschlossen erklärt hatte, in Seckach bleiben zu wollen, hatte sich die Gemeinde bemüht und nach längerem Suchen das leerstehende ehemalige Schwesternhaus in der Waidachshofer Strasse gefunden und erwerben können.

Werbung
Da es jedoch seit zwei Jahren leer gestanden hatte, gab es mehr als genug zu tun. Kein Problem, wenn bereits auf einen so großen Freundeskreis stolz sein kann wie die Mahamas. Gemeinsam mit den vorgenannten Freunden und Helfern krempelte man gemeinsam die Ärmel hoch und machte sich an die Arbeit. Alte Matratzen wurden ebenso entsorgt wie nicht mehr zu gebrauchende Möbel, Spinnweben wurden entfernt, Toiletten, Waschbecken und Böden geschrubbt, Schränke ausgewischt.

Muskelkraft war beim Schleppen der Schränke und Schreibtische in den ersten Stock besonders willkommen. Und nachdem das wild auswuchernde Efeu an der Hauswand in seine Schranken verwiesen war, stand dem Einzug nichts mehr im Weg.

Nach Aussage von Inge Marie Bonin hofft der Arbeitskreis Flüchtlingsbegleitung, dass die bereits gut integrierte Familie Mahama hier nun endlich ihr neues Zuhause findet. Eigentlich dürfte dem nichts mehr im Wege stehen, weil vor allem weil aus vielen Aktivitäten der Familienmitglieder – wie aus dem Gymnastikkurs – schon Kontakte zu Nachbarn bestehen.


(Foto: Liane Merkle)

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

10 Kommentare

  1. @lm
    Leider steht in diesem Bericht nichts
    von der Grösse und Art dieser Gross-
    Familie.

    Die Anzahl und Struktur würden mich
    interessieren.
    Oder soll ihr Begleitungsjournalismus
    diese Zahlen und Fakten verschleiern
    um die besorgten Bürger nicht noch
    mehr zu verunsichern?

    Wieviele Personen sind es nun,
    und warum wird diese Zahl nicht
    genannt?

    Wie ist der Aufbau?Soll mit dem
    Wort Grossfamilie eine Familie mit
    vielen Kinder vorgetäuscht werden.
    ist es eine nette,kinderreiche Familie
    mit sechs Kindern wie Bratt Pitt &
    Angelliane Jolie.

    Oder ist es eine Grossfamilie a la BZ,
    MoPo -Grossfamilien streiten auf
    Kinderspielplatz,90 Polizisten halfen ..“

    Oder verfeindete Grossfamilien be-
    suchten sich mit Eisenstangen und
    Baseballschlägern.
    14 Verletzte im Krankenhaus.Polizei
    sichert Klinik.“

    Der Text wirft Fragen und Ängste in
    das Leben der Seckacher welche nun
    l e i d e r zu Spekulationen und Un-
    gerechtigkeiten führen.
    W a r u m wird nicht präziser berichtet?

    Kennt die Presse mehr Hintergründe,
    ist es vielleicht so eine Art Start-Up
    wie die Grossfamilie des Miri – Clan
    in Bremen und wo anders in D,EU,W³?

    Auch das sonst inflationär verwendete
    Wort Bereicherung fehlt hier,
    das macht mich richtig stutzig,

    Warum wird nicht sachlich und an-
    ständig berichtet.Es ist doch zum
    Wohle a l l e r und auch dem ge-
    sellschaftlichem Auftrag der Presse
    g e s c h u l d e t.
    Hat lm schon den Geist aufgegeben?

    • Glaubst Du denn ihr bekommt alles auf die Nase gebunden???? Wenn es soweit ist könnt ihr es sehen…Das war űberall so hier bei uns in Schefflenz…In Hardheim…In Mosbach…Keiner von diesen Bürgern hatte vorher genaueres berichtet bekommen…Da denkst Du in Seckach wird es anderst???????? georgbuechner…

      • Ständig behauptet ihr „besorgten“ Bürger, dass die Presse euch belügt. Hier auf NOKZEIT hat jeder die Möglichkeit, selbst zur Presse zu werden. Wir haben schon mehrfach angeboten, nachvollziehbare Geschehnisse über die ihr schreibt unverändert zu veröffentlichen. Aber bisher hat noch KEINER davon Gebrauch gemacht.

      • Und nochmal: vielleicht hört ihr einfach mal auf mit dem bescheuerten Gepöbel und Stammtisch-Gehetze.
        Werdet aktiv, schreibt über vermeintliche Missstände. Hier auf NOKZEIT werden wir alle sachlichen Berichte veröffentlichen.

  2. Lügenpresse trifft hier nicht ganz zu!
    Lückenpresse ist dieser Artikel!
    Wobei halbe Wahrheiten,so wie hier,
    oft noch schlimmer sind,da diese
    sehr schwer wiederlegbar.

Kommentare sind deaktiviert.