HG Eberbach gibt Sieg aus der Hand

HG Eberbach – Sandhausen 22:22

(cm) Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende beim Aufsteiger Eppelheim II wollten die Handballer aus Eberbach in heimischer Halle wieder für einen souveränen Auftritt sorgen. Immerhin hatte die HGE in der vergangenen Saison beide Spiele gegen Sandhausen erfolgreich zu Ende gebracht.

Die HGE begann trotz dem erneuten Fehlen von mehreren Spielern begann die HGE kompakt und legte mit 2:0 vor. Schon zu Beginn des Spiels zeichnete sich jedoch ab, dass die Partie von den Abwehrreihen dominiert werden würde. Aufgrund von technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten kam Sandhausen auf und ging sogar mit 3:5 in Führung. Bis zur 20 Spielminute hatte die HGE wieder das Heft in der Hand und legte mit 9:6 vor. Zur Halbzeit stand es 12:8.

Obwohl alle Beteiligten davon ausgingen, dass es der HG Eberbach auch im zweiten Abschnitt gelingen würde, den Vorsprung weiter auszubauen, entwickelte sich eine zähe Partie auf eher durchschnittlichem Niveau. Bis zur 40. Minute hielt der vier Tore Vorsprung beim 17:14.

Die Schlussphase wurde dann spannend und dramatisch. In den letzten zehn Minuten kassierte die HGE drei Zeitstrafen und Sandhausen kam Tor um Tor auf. Der HGE gelangen in den letzten 15 gerade einmal noch drei Tore, sodass man mit der Schlusssirene noch den Ausgleichstreffer zum 22:22 hinnehmen musste.

Gespielt haben: Meik Kessler 6, Patrick Weber 6, Nicolas Rötger 4, Sascha Menges 3, Lukas Fischer 3, Philipp Walter, Christian Hildenbrand, Stephan Deuser, Marvin Sorg, Tim Molter, Daniel Ackermann, David Baziong

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: