SGH-Mädels verlieren ihr erstes Spiel

SGH Waldbrunn-Eberbach – ASG Rot/Malsch 20:24


(Foto: privat)
Eberbach. (sd) Am vergangenen Wochenende hatte die weibliche C-Jugend der SGH Waldbrunn-Eberbach die Handballerinnen der ASG Rot/Malsch zu Gast. Dass es gegen diesen Gegner schwer werden würde war im Vorhinein bekannt, da man schon in der Qualifikation gegen die ASG antreten musste. Bei dem letzten Aufeinandertreffen unterlag man knapp mit einem Tor.

Dennoch rechte man sich Chancen aus die Punkte in Eberbach zu behalten. Als kleiner Wermutstropfen musste man hinnehmen, dass zwei Spielerinnen an diesem Wochenende verhindert waren, weshalb man nur auf zwei Auswechselspieler zurückgreifen konnte. Bereits nach fünf Minuten Spielzeit mussten zwei weitere Spielerinnen verletzungsbedingt ausgewechselt werden, was die taktischen Überlegungen früh über den Haufen warf. Nun mussten Spielerinnen auf Positionen spielen die ihnen fremd waren. Spielzüge und eingeübtes Abwehrverhalten waren damit obsolet.

Schnell stellte sich ein Vorsprung von vier Toren für die ASG Rot/Malsch ein, mit dem auch die Seiten gewechselt wurden. Der Halbzeitstand mit 11:15 war zwar verdient, doch war ein Sieg der SGH-Mädels durchaus noch im Bereich des Möglichen.

Werbung
Mit einer besseren Chancenverwertung, mehr Mut im Angriff und konsequenterem Abwehrverhalten hätte man sicher das Spiel noch offen gestalten können. Einzig die beiden Torhüterinnen riefen eine sehr gute Leistung ab und vereitelten einige hochkarätige Chancen der Gäste. Gegen Ende des schnellen Spiels zeigte sich dann, dass die Kräfte schwanden und man dem Umstand der nicht vorhandenen Wechseloptionen Tribut zollen musste. Der Vorsprung der Gäste manifestierte sich und zum Schluss musste man eine 20:24-Niederlage hinnehmen, die auch den Verlauf des Spiel widerspiegelt.

Infos im Internet:
www.sgh-waldbrunneberbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: