SV Zwingenberg kämpft sich zurück

SV Aglasterhausen – SV Zwingenberg 2:3

Aglasterhausen. (pm) Von Beginn an entwickelte sich eine offene Partie, in der die Gastgeber durch Tore von Weibel und Hauser einen 2:0-Vorsprung heraus schossen. Das Halbzeitergebnis sprach eigentlich eine deutliche Sprache. Wer jedoch dachte, der SVZ würde sich aufgeben, hatte weit gefehlt. Die Mannen von Trainer DiPaolo zeigten eine beeindruckende Leistung und waren gegen die favorisierten Gastgeber über 90 Minuten ein Gegner auf Augenhöhe.

Werbung
Nach 60 Minuten brachte Serdar Yilmaz seine Farben per Elfmeter zum Anschlusstreffer. Steffen Trunk war zuvor regelwidrig gestoppt worden. Die Aufholjagd war nun gestartet und spätestens jetzt war das Team aus dem Neckartal die spielbestimmende Mannschaft. Bereits sechs Minuten später setzte Andreas Schefner gut nach und der Ball landete bei Christian Hiller, welcher mit einem präzisen Schuss in die linke untere Ecke den 2:2-Ausgleich besorgte. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel ein Krimi. Chancen auf beiden Seiten ließen die Zuschauer kaum zur Ruhe kommen. Eine dieser Gelegenheiten nutzte Dawid Eichner, nachdem er von Patrick Schleihauf auf die Reise geschickt worden war, mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 2:3-Endstand in der 79. Minute.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: