Ahorn: Schnitzel setzt Küche in Brand

(Symbolbild)

Teurer Gang in den Keller – 20.000 Euro Schaden – 25 Feuerwehrleute können Schnitzel nicht retten

(ots) In einem Wohnhaus in Ahorn-Berolzheim brannte es am Dienstagvormittag. Gegen 10.45 Uhr wollte ein Hausbewohner in seiner Dachgeschosswohnung sein Mittagsessen zubereiten. Der 55-Jährige hatte Schnitzel in einer Pfanne angebraten und wollte danach noch etwas aus dem Keller holen.

Werbung
In Zwischenzeit hatte sich allerdings das Bratfett so stark erhitzt, dass es zu brennen anfing. Das Feuer griff über die gesamte Kücheneinrichtung über. Aufgrund den umliegenden Holzverkleidungen breiteten sich die Flammen schnell aus und konnten durch den Bewohner nicht mehr selbständig gelöscht werden.

Die Feuerwehren Berolzheim, Eubigheim und Bad Mergentheim kamen mit 25 Kräften vor Ort. Zum Einsatz kam auch eine Drehleiter, um das brennende Dach zu löschen. In das Nachbarhaus musste die Feuerwehr sich Zugang verschaffen, nachdem der Besitzer nicht anwesend war. Aufgrund der schwachen Abtrennung zwischen dem brennenden Gebäude hatte das Feuer gedroht, sich weiter auszubreiten. Allerdings gaben die Floriansjünger Entwarnung.

Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Es entstand allerdings ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: