Walldürn: Unfälle auf rutschiger Fahrbahn

(ots) Vermutlich weil ein Autofahrer noch keine Winterreifen auf seinem PKW montiert hatte, kam es am Dienstag bei Walldürn auf schneeglatter Fahrbahn zu einem Unfall. Nur wenige Augenblicke später krachte es erneut, da ein anderer Autofahrer die Situation zu spät erkannt hatte und auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren war. Der Polizei wurde zunächst gegen 17.30 Uhr ein Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen an der neuen Zufahrt zur B27 gemeldet. Beim Eintreffen der Streife stellte diese fest, dass sich dort zwei Unfälle ereignet hatten.

Werbung

Ein 22-Jähriger befuhr mit seinem Opel Antara die Zufahrt zur Bundesstraße und wollte nach rechts in Richtung Buchen abbiegen
wollte. Beim Versuch seinen PKW, auf dem noch Sommerreifen montiert waren, vor der Einmündung anzuhalten, kam dieser auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen und schlitterte auf die Durchgangsfahrbahn. Ein 43-Jähriger, der dort mit seinem BMW in Richtung Höpfingen fuhr konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Bei dem Versuch mit seinem Fahrzeug auszuweichen,
überfuhr der 22-Jährige mit seinem Opel noch einen Leitpfosten. Zwei hinter dem Opel fahrende Autofahrer erkannten, was geschehen war und hielten ihre Autos an. Nicht so der Fahrer eines nachfolgenden Fahrzeugs. Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte auf die PKWs. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

4 Kommentare

  1. Nicht nur in Walldürn, ich bin an dem Abend von Wertheim nach Buchen gefahren und es waren insgesammt auf der Strecke 3 Unfälle… ich werde nie verstehen weshalb das jedes Jahr passiert, die Leute wissen doch dass es Winter wird…

Kommentare sind deaktiviert.