Mit Heimsieg in die Winterpause

Symbolbild

SG Schefflenz – SV Neckarburken 2:1

 Schefflenz. Die Begegnung der SG Schefflenz gegen den SV Neckarburken II begann mit einer starken Phase der Gäste, wofür sie in der 14. Spielminute belohnt wurden.

Werbung
Nach einem Freistoß auf den langen Pfosten wurde der Ball vor das Tor gebracht und der Gäste-Spieler hatte keine Probleme den Ball zum 0:1 über die Linie zu drücken. Danach fand die SG Schefflenz langsam besser ins Spiel und kam zu Tormöglichkeiten, ließ diese aber alle liegen. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Gästestürmer Wilson die Möglichkeit zum 0:2. Er spielte SG-Keeper Patrick Müller noch aus, traf dann aber nicht ins leere Tor, sondern nur den Außenpfosten. Diese nachlässige Chancenverwertung sollte sich rächen. In der 45. Spielminute lief Zeybek durch und schoss platziert zum 1:1 für die SG Schefflenz ein.

Nach dem Seitenwechsel verteiltes Spiel mit wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 56. Spielminute dann die Führung für die SG Schefflenz. Zeybek wurde schön freigespielt und schob zum 2:1 ein. Danach viele Nicklichkeiten, die in einer roten Karte für einen Spieler des SVN mündeten. Auf dem Spielfeld passierte ansonsten nicht mehr viel und so konnte die SG Schefflenz ihr letztes Spiel im Jahr 2016 gewinnen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]