Sinsheim: Räuber bedroht 13-Jährigen

(Symbolbild)

Tatverdächtiger festgenommen

(ots) Ein 13-Jähriger wurde am Donnerstagabend am Bahnhof in Sinsheim Opfer eines versuchten Raubs. Der Junge wartete gegen 22 Uhr

Werbung
zusammen mit seinem Vater und drei weiteren Begleitern am Bahnhof auf ein Taxi, als plötzlich ein Unbekannter auf ihn zukam und ihn zur Herausgabe von Bargeld aufforderte. Als der 13-Jährige nicht gleich reagierte, zog der Mann ein Pfefferpray aus der Tasche, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Als daraufhin die Begleiter des Opfers hinzukamen und dieser über Notruf die Polizei verständigte, ließ der Unbekannte von ihm ab und entfernte sich. Beim Eintreffen der Polizei wiesen der 13-Jährige und seine Begleiter auf den 24-jährigen Tatverdächtigen, der sich noch im Bereich des Bahnhofs aufhielt. Er wurde festgenommen und zunächst zum Revier gebracht. Er war deutlich alkoholisiert, ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Gegenüber den Polizeibeamten gebärdete sich der junge Mann sehr aggressiv. Nach Feststellung seiner Personalien und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des versuchten Raubs ermittelt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]