Dreikönigschießen beim KKS Weisbach

Erstmals auf neuer elektronischer Anlage geschossen


Das Bild zeigt die Gewinner des Dreikönigschiessen zusammen mit OSM Joachim Hainz, Ortsvorsteher Reinhard Kessler und Gemeinderat Heinz-Dieter Ihrig (Foto: privat)

Weisbach. (ah) Anlässlich des Dreikönigsschiessens am 6.1.2017, konnte sich Oberschützenmeister Joachim Hainz über 166 teilnehmende Schützinnen und Schützen freuen.

Aufgrund der neuen modernen elektronischen Schießanlage, wurde das diesjährige Dreikönigsschiessen nach neuem Auswertungsmodus durchgeführt. Hierfür dankte der Verein seinen Mitglied Karl Knöller, der sich im Vorfeld mit unermüdlichem Einsatz um den reibungslosen Ablauf und der fehlerfreien Funktion der neuen Schießanlage kümmerte.

Werbung
Es zeigte sich gleich beim ersten Wettbewerb die Effizienz der neuen rechnergestützten Anlage, da umweltbewusst die Papierscheiben entfallen und das zeitintensive Auswerten der Scheiben entfällt.

Zur Wertung gelangte nur der Zehnerteiler, also die erste Dezimalstelle hinter dem Komma. So hatte jeder, geübte wie ungeübte Teilnehmer gleichermaßen, bei 20 Schuss die Möglichkeit ein Ergebnis zwischen null und 180 zu erzielen.

In der Jugendklasse sicherte sich die Mannschaft des SC Weisbach 4 mit den Schützen Marvin Ebert, Nico Ebert, Felix Heisner und Fabio Zerbo mit einem Gesamtergebnis von 405 Ringen den Sieg. Zweiter wurde mit 381 Ringen die Mannschaft des SC Weisbach 3 mit den Schützinnen Julia Allmann, Anna-Lena Bender, Chiara Zerbo und Saskia Lenz. Den drittem Platz sicherte sich der SC Weisbach 3 mit Jan Donau, Nils Heisner, Silas Helm und Florian Lenz; die erreichte Ringzahl betrug 359.

Die Einzelwertung der Jugendklasse gewann Felix Heisner mit 118 Ringen. Den zweiten Platz belegte Florian Lenz mit 113 Ringen. Dritter wurde Marc Fischer mit einem Gesamtergebnis von 109 Ringen.

Die Mannschaftswertung der offenen Damen- und Herrenklasse gewann der SC Weisbach 2 mit den Schützinnen Irene Ehrfeld, Petra Herfoff, Renate Schmitt und Vanessa Steck. Die Damen erreichende das hervorragende Gesamtergebnis von 410 Ringen. Den zweiten Platz belegte nach einem spannenden Stechschuss SC Weisbach 21 mit den Schützinnen Tanja Donau, Gudrun Lenz, Jessica Donau und Michelle Seib. Das Quartett erzielte 399 Ringe. Platz 3 ging dieses Jahr an den Schmitt-Clan 1. Hier erzielten die Schützen Ralf Schmitt, Daniel Schmitt , Michael Schmitt und Bernhard Schmitt ein Gesamtergebnis von ebenfalls 399 Ringen.

In der Einzelwertung der offenen Damenklasse setzt sich Petra Herhoff mit 132 Ringen an die Spitze und sichert sich somit den Sieg. Den zweiten Platz mit 117 Ringen belegte Jessica Donau, vor der drittplatzierten Michaela Rhein mit 114 Ringen.

Den Sieg in der offenen Herrenklasse sicherte sich Phillipp Schmitt mit 113 Ringen gefolgt von Arnold Grimm der 110 Ringe erzielen konnte. Dritter, wurde mit 110 Ringen, aufgrund des schlechteren Teilers, Gerhard Allmann.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: