Mosbach: Schwarzwilddrückjagd

Symbolbild - Sonstiges

In den Wäldern von Lohrbach, Nüstenbach und der Waldstadt

Mosbach. (pm) Am Samstag, den 14. Januar wird in den zusammenhängenden Waldflächen von Lohrbach, Nüstenbach und rund um die Waldstadt (Henschelberg und Große Hasbach) eine revierübergreifende Drückjagd auf Schwarzwild durchgeführt.

Auf der L 525 zwischen Mosbach und Nüstenbach, sowie im weiteren Verlauf Richtung Reichenbuch und der abzweigenden Gemeindeverbindungsstraße Richtung Flugplatz Lohrbach sowie auf der L 525 zwischen Lohrbach/Sattelbach und der Einmündung in die B 27 und der Solbergalle zwischen Bahnübergang und Waldstadt ist deshalb auch mit Behinderungen durch plötzlich über die Straße wechselndes Wild oder Jagdhunde zu rechnen. Die hier begleitend angeordneten Geschwindigkeitsbeschränkungen sind zu beachten. Seitens der Autofahrer ist eine erhöhte Aufmerksamkeit gefordert.

Aufgrund der Drückjagd ist aus Sicherheitsgründen das allgemeine Betretungsrecht des Waldes für die Bevölkerung eingeschränkt. Für die Dauer der Jagd wird der Wald in dem oben genannten Bereich zwischen Lohrbach, Nüstenbach und der Waldstadt gesperrt. Die Bevölkerung wird gebeten, die entsprechende Beschilderung zu beachten und Vorsicht walten zu lassen.

Mosbach, den 05.01.2017, Wal

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.