HA Neckarelz ist Außenseiter

Schweres Auswärtsspiel bei der HSG Hohenlohe

(pm) Durch die beiden wichtigen Auswärtspunkte gegen die TSG Heilbronn hat sich die Situation im Abstiegskampf für die Handballer aus Neckarelz etwas entspannt. Ausruhen darf man sich ob des Erfolges jedoch auf keinen Fall, ist der Abstiegskampf in diesem Jahr doch eng wie selten.

Werbung
Um an diesem Wochenende etwas Zählbares mit in die Heimat zu nehmen, muss allerdings schon einiges zusammenlaufen. In der Partie gegen die HSG Hohenlohe ist man der klare Außenseiter.

Dies wird schon allein durch die Tabellenkonstellation deutlich: Die Gastgeber aus Öhringen und Pfedelbach liegen mit 15:5 Punkte auf dem dritten Tabellenrang und damit in Lauerstellung auf Spitzenreiter Degmarn/Oedheim. Die Neckarelzer Truppe konnte sich durch das Ergebnis der Vorwoche auf Platz 7 vorarbeiten und führt damit knapp die zweite Hälfte der Tabelle an.

Es wird daher nötig sein, den in der Vorwoche gezeigten Kampfgeist auch am Samstag wieder auf die Platte zu bringen und als geschlossene Einheit aufzutreten. Nur so wird man die Nachteile von Tabellenkonstellation, Auswärtsspiel und Harzbenutzung ausgleichen können.

Die Mannschaft würde sich freuen, wenn trotz der langen Anreise wieder genauso viele Zuschauer den Weg in die Halle finden, um die Mannschaft zu unterstützen. Spielbeginn in der Hohenlohehalle in Öhringen (Pfaffenmühlweg, 74613 Öhringen) ist am Samstag, 21.01.2017 um 20.00 Uhr.

Am darauf folgenden Sonntag steht die männliche B-Jugend in Ihrer Bezriksklassenbegeg-nung vor einer ähnlich schweren Aufgabe, wenn es um 15.30 Uhr gegen den Tabellenführer, die SG Schozach-Bottwartal, geht. Die Jungs von Trainer Schupp haben in den letzten Spielen-gekrönt vom Heimerfolg gegen den SC Züttlingen- jedoch gezeigt, dass sie in der Liga angekommen sind.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: