Musikalische Botschafter auf der „Grünen Woche“

Trachtenkapelle Höpfingen zu Besuch auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin


(Foto: pm)

Berlin.  (pm) Auf Einladung von Alois Gerig MdB gastierte die Trachtenkapelle Höpfingen mit ihrem 1. Vorsitzenden Elmar Kaiser und Dirigenten Holger Dörr in der Bundeshauptstadt Berlin. Das Programm der insgesamt 60-köpfigen Reisegruppe war dicht gedrängt, aber dafür konnten die Musiker mit ihren Partnern eine Menge Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Musikalischer Höhepunkt war sicherlich der Auftritt auf der gerade stattfindenden „Grünen Woche“ in der Halle des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Werbung
Bereits am Tag der Anreise wurden die zahlreichen Museumsangebote und Unterhaltungsprogramme ausgiebig genutzt. Nach einer Stadtrundfahrt am darauffolgenden Vormittag besuchten die Höpfinger das Bundeskanzleramt und den Bundestag. Aufgrund der Größe musste sich die Reisegruppe zunächst teilen. Während ein Teil eine Führung im Bundeskanzleramt erhielt, verfolgte der andere Teil der Gruppe eine Parlamentsdebatte im Bundestag.

Zusammengeführt wurde die Gruppe schließlich wieder im Saal des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft im Paul-Löbe-Haus. Bundestagsabgeordneter Gerig – auch Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft – begrüßte seine Gruppe aus der Heimat sozusagen in seinem politischen Wohnzimmer. In der Diskussionsrunde ging es über Traditionen und Werte der ländlichen Heimat. „Solche Treffen – egal ob in Berlin oder im Wahlkreis – nutze ich gern, um zu hören was die Gemüter aktuell bewegt“, sagte Alois Gerig, bevor er schmunzelnd hinzufügte, dass bei einer solch bunten Runde der Unterhaltungswert immer besonders hoch läge. Gesprochen wurde außerdem über aktuelle politische Themen und die Arbeit eines Abgeordneten des Deutschen Bundestages, u.a. über Alois Gerigs Mitarbeit im Bundesfachausschuss für Ländliche Räume. Die Musikerinnen und Musiker bedankten sich bei Alois Gerig nicht nur für die Einladung, sondern auch für die Unterstützung bei den Reisevorbereitungen und für die Vermittlung des Auftrittes bei der „Grünen Woche“ mit einem kleinen Präsent.

Nach dem politischen Programm ging es am Samstag auf Einladung des Landwirtschaftsministers Christian Schmidt an den Stand des Ministeriums auf der „Grünen Woche“. Dort absolvierte die Trachtenkapelle gleich zwei Auftritte. Mit Begeisterung und Können unterhielt die Kapelle die Besucher mit traditionellen und modernen Klängen. Begeistert von der Leistung zeigte sich auch der CDU-Abgeordnete Gerig, der es sich nicht nehmen ließ, die Musikerinnen und Musiker auch nochmal in Aktion zu erleben: „Die Truppe ist ein tolles Beispiel für die Stärken unserer Heimat. Ehrenamtliches Engagement und das Leben von Traditionen finde ich persönlich sehr wichtig.“ Zwischen den Auftritten gab es dann auch die Gelegenheit, das vielfältige Angebot der Messe zu erkunden. Auch der ebenfalls anwesende Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk MdL, war sehr angetan von der Musik und lud die Höpfinger spontan zum abendlichen Empfang in die Landesvertretung Baden-Württemberg ein. Dieser Einladung folgten die Musikerinnen und Musiker natürlich sehr gerne.

Bevor am nächsten Tag die Heimreise angetreten wurde, besichtigte die Reisegruppe die Gedenkstätte Berliner Mauer an historischer Stätte in der Bernauer Straße. Vor allem für die jüngeren Reiseteilnehmer hinterließ diese Gedenkstätte einen bleibenden Eindruck, da die Teilung Berlins hier besonders eindrucksvoll sichtbar gemacht wurde.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: