Seckach: Aus fünf wurden 25 Jahre

Dienstjubiläum im Dienst der Gemeinde


Unser Bild zeigt von links: den ehemaligen Hauptamtsleiter Erich Keller, Bautechniker Roland Bangert, Hauptamtsleiterin Doris Kohler, die Jubilarin Barbara Schmitt mit ihrem Ehemann Hermann, Bürgermeister Thomas Ludwig sowie Ehrenbürger und Bürgermeister i.R. Ekkehard Brand. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) „So fünf Jahre“ wollte sie ursprünglich in Seckach bleiben und dann in ihre angestammte Heimat im Taubertal zurückkehren. Daraus wurde am 01. Januar 2017 das Silberjubiläum der Bautechnikerin Barbara Schmitt im öffentlichen Dienst der Gemeinde Seckach. Das Jubiläum feierte sie dieser Tage im Kreise ihrer Kolleginnen und Kollegen sowie mit Ehemann Hermann, Bürgermeister i.R. Ekkehard Brand und dem ehemaligen Hauptamtsleiter Erich Keller feierte.

Werbung
In seiner Laudatio ging Bürgermeister Thomas Ludwig zunächst darauf ein, dass Barbara Schmitt die erste Mitarbeiterin des Rathauses mit einem technischen Berufsbild war, was sich für die Weiterentwicklung des Bauverwaltungsamtes sehr bewährt habe.

Barbara Schmitt wurde 1962 in Lauda geboren und wuchs dort im elterlichen Bauunternehmen auf. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, um schließlich im Jahre 1989 an der Fachhochschule für Bautechnik in Schwäbisch Hall den Abschluss als staatlich geprüfter Bautechniker zu erwerben. Ehe sie der Ruf nach Seckach ereilte arbeitete sie beim Ingenieurbüro Heinrich Hohlwegler in Tauberbischofsheim.

Zu den Großprojekten ihrer Anfangszeit zählten die Erschließung des Baugebietes „Vor dem Kammberg“, die Beseitigung des schienengleichen Bahnüberganges durch die Heinrich-Magnani-Brücke, die Sanierung der Grundschule Großeicholzheim sowie die Städtebauliche Sanierungsmaßnahme „Ortsmitte Seckach“ und die Programme der Dorfentwicklung. Außerdem fand Barbara Schmitt während dieser Zeit auch ihr privates Glück: spätestens nach der Hochzeit mit Hermann Schmitt im Jahre 1996 war klar, dass Seckach für die Jubilarin mehr als nur eine Episode werden würde.

Die Geburt ihrer beiden Kinder bedingte eine berufliche Auszeit ab 1997, ehe sie im Oktober 2002 in Teilzeit wieder ins Arbeitsleben zurückkehrte. Mit ihrem breiten Erfahrungsschatz widmet sich die Jubilarin nun der Führung der Kaufpreissammlung samt Bodenrichtwertkarten, der Bauleitplanung, der Bearbeitung aller eingehenden Baugesuche, der Stadtsanierung „Ortsmitte Seckach II“ und dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). Insbesondere die drei letztgenannten Themenbereiche sind mit vielen Bürgerkontakten verbunden, die Barbara Schmitt stets verbindlich und mit großer Bereitschaft zur Beratung wahrgenimmt.

Zusammen mit Bautechniker Roland Bangert verfügt die Gemeinde Seckach im technischen Bauamt heute über 1,5 Kräfte und diese Kapazität wird ohne Zweifel benötigt. Darüber hinaus bringt sich die Wahlseckacherin seit 25 Jahre ehrenamtlich im Gemeindelebeben ein, u.a. im Heimatverein, in der Katholischen Kirchengemeinde, als Elternbeirätin in Kindergarten und Schule sowie in jüngster Zeit insbesondere im Arbeitskreis „Flüchtlingsbegleitung“ und nicht zuletzt steht sie ihrem Ehemann Hermann bei der Ausübung seines Amtes als 1. Vorsitzender des Musikvereins tatkräftig zur Seite.

Zusammen mit den Glückwünschen aller Anwesenden überreichte Bürgermeister Ludwig der Jubilarin die Ehrenurkunde sowie weitere Präsente und dankte auch ihrem Ehemann Hermann für dessen Unterstützung. Juliane Haaf schloss sich namens der Rathausmannschaft und für den Personalrat den guten Wünschen an, ehe Ekkehard Brand und Erich Keller als Zeitzeugen humorvoll auf die Geschehnisse der 90-er Jahre zurückblickten.

In ihren abschließenden Worten dankte Barbara Schmitt für die allseitige Anerkennung ihres beruflichen Wirkens und lud alle Anwesenden zu einem Umtrunk ein.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Hallo Barbara,
    wir gratulieren dir zu deinem Jubiläum und wünschen dir alles Liebe und Gute, bleib so wie du bist.
    Viele Grüsse:
    Von den Mädels und der Vorstandschaft der SC Klinge Seckach
    (Otmar Ackermann Vorstand)

Kommentare sind deaktiviert.