Waldbrunner Keeper sichert Meistertitel

Torhüter hält sieben Siebenmeter

(tg) Am Sonntag fand in Schefflenz die Hallenmeisterschaftsendrunde der E-Junioren statt. Mit am Start die Kicker aus Waldbrunn.

Im ersten Gruppenspiel verlor man gegen die SG Auerbach etwas unglücklich mit 0:2, allerdings sollte das der Startschuss für ein Turnier werden, mit dessen Ausgang keiner rechnen sollte.

Werbung
Im nächsten Spiel konnte man die Niederlage wettmachen und den TSV Sulzbach III mit 1:0 bezwingen, sodass man im abschließenden Gruppenspiel gegen den SV Dallau alle Chancen auf das Halbfinale in den eigenen Händen hatte. Nach großem Kampf stand ein 0:0 zu Buche, das den zweiten Tabellenplatz bescherte.

Im Halbfinale wartete der große Favorit TSV Sulzbach. Die Kids vom Winterhauch wuchsen über sich hinaus, hatten die klareren Torchancen, doch ein Treffer wollte keinem Team gelingen. So musste der Sieger im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Der JuF-Keeper hielt drei Strafstöße und die JuF Waldbrunn zog durch einen 3:1-Erfolg überraschend ins Finale.

Im zweiten Halbfinale setzte sich der VfK Diedesheim gegen die SG Auerbach durch.

Im Finale waren die Kicker aus Waldbrunn der große Außenseiter, doch die Griechen 2004 und die Portugiesen 2016 waren gute Vorbilder, die bewiesen, dass nicht immer die Mannschaft mit den besten Einzelspielern gewinnt.

In einem spannenden Finale stand es am Ende 0:0 und wieder musste der Sieger im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Erneut bewies der Waldbrunner Keeper seine Klasse, als er alle vier gegnerischen Strafstöße parierte, während seine Mannschaftskameraden zwei Strafstöße verwandelten. Somit wurde die E-Jugend vom Katzenbuckel sensationell Hallenmeister.

Geschafft wurde das durch überragenden Zusammenhalt und Mannschaftsgeist.


(Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: