Eberbach: Verfolgungsfahrt mit der Polizei

(Symbolbild)

Zeugen und Geschädigte gesucht

(ots) Ein 28-jähriger Mercedes-Fahrer hat sich am Donnerstagmorgen gegen 10:00 Uhr eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der Mann war einer Polizeistreife in der Beckstraße aufgefallen, als er mit seinem blauen Mercedes in Richtung Rockenau unterwegs war. Den Polizeibeamten war der Fahrer bekannt, weshalb sie auch wussten, dass dieser nicht die notwendige Fahrerlaubnis ha. Als der Fahrer angehalten werden sollte, flüchtete dieser vor der Polizei in Richtung Rockenau. Die Beamten verfolgten den Mercedes mit Blaulicht und Martinshorn. Dabei erreichte er Geschwindigkeiten innerorts von über 100 km/h. Auf seiner waghalsigen Flucht gefährdete der Mercedes-Fahrer möglicherweise weitere Verkehrsteilnehmer. In Rockenau flüchtete er über die Mühlbergstraße. An der Ecke zur Straße „Im Teich“ wurde eine Fußgängerin von dem Mercedes gestreift und dadurch verletzt. Auf einem Waldweg musste die Verfolgungsfahrt schlussendlich abgebrochen werden. Der blaue Mercedes wurde später nur noch verschlossen vor einer Waldschranke stehend festgestellt. Der Fahrer war nicht mehr vor Ort. Eine anschließende Fahndung blieb ergebnislos. Der Mercedes wurde abgeschleppt und beschlagnahmt. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die Polizei sucht nach weiteren Geschädigten und Zeugen des Vorfalls und bittet diese, sich beim Polizeirevier Eberbach, Tel.: 06271/92100, oder dem Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140, zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: