Cultura: Kochen der Nationen

Waldbrunn. Gibt es im Café Cultura des Waldbrunner Asylarbeitskreises in der Regel Tee, Kaffee, Softdrinks und Kuchen sowie kleine Häppchen, stand dieser Tage ein mehrgängiges Menü unterschiedlicher Speisen aus aller Herren Länder auf der Speisekarte. Aufgrund der größeren Küche war man ins katholische Gemeindehaus ausgewichen, wo Alt- und Neubürger gemeinsam in der Küche standen, um jeweils kulinarische Leckereien aus den Heimatländern der Köche zuzubereiten. Dabei wurde deutlich, dass die Liebe in nahezu allen Kulturen, durch den Magen geht.

Neben den Flüchtlingen aus dem Irak und Syrien sowie afrikanischen Ländern, war auch eine Besucherin aus Australien als Köchin aktiv.
So gab es neben grünen Bohnen mit Tomaten und Auberginen gefüllt oder als Creme, auch Bulgur (feiner Weizenschrot) in einem erfrischenden Kräuter-Salat (Tabouleh). Die irakischen Köche steuerten das Gericht Bamia bei; dabei handelt es sich um Okraschoten mit Lammfleisch. Darüber hinaus gab es Auberginen-Lamm-Kebab und ein Zucchini-Auberginen-Lamm-Gericht-

Bei gemeinsamen Essen war man sich schnell einig, dass man einen solchen Abend bald wiederholen möchte.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: