Mosbacher Handballerinnen mit Auftaktsieg

Holpriger 18:17-Sieg gegen TSG Schwäbisch Hall

(pm) Am vergangenen Wochenende hatten die Mosbacher Handballerinnen ihr erstes Spiel in diesem Jahr. Zu Gast war die TSG Schwäbisch Hall. Der Start war extrem holprig für die Gastgeberinnen, anscheinend war die Spielpause von sieben Wochen viel zu lange.

Werbung

Die Anlaufphase dauerte 20 Minuten, in denen sehr viele technische Fehler passierten und die Mannschaft einfach nicht ins Spiel fand. Die Gäste dagegen konnten dies ausnutzen und mit einem 3-Tore Vorsprung davonziehen. Nach der ersten Auszeit des Spiels in der 21. Minute lief es schließlich besser für die Heimmannschaft, sie hatte sich wieder gefangen und konnte bis zur Pause auf 8:8 ausgleichen.

Die zweite Halbzeit startete das Mosbacher Team viel besser, die Mannschaft konnte sich bis acht Minuten vor Spielende mit vier Toren absetzen und glaubte das Spiel in der Hand zu haben. Mit diesem Gedanken ließ die Konzentration nach und es gelang ihnen kein einziges Tor mehr. Die TSG Schwäbisch Hall kam dadurch noch gefährlich nahe heran. Am Ende siegten die Mosbacherinnen glücklich mit 18:17.

Für den TV Mosbach spielten: Jessica Hodbod, Amelie Wolf (beide im Tor), Pia Krück (2), Lara Bergmann (1/1), Miriam Seußler (5), Heinke Breunig, Svenja Gärtner, Magdalena Köppel (1), Carla Somogyi (3), Zsazsa Somogyi, Lea Krück (2), Yasmin El-Bougi, Lena Bauer, Stefanie Geiger (4/2).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: