„Wunder von Wiesloch“ knapp verpasst

TSG Wiesloch – TSV Buchen 42:38

Wiesloch. (gö) Eine knappe Niederlage mussten am vergangenen Sonntag die Basketball-Damen des TSV Buchen gegen den Tabellenersten aus Wiesloch hinnehmen. Schon vor dem Spiel standen die Zeichen nicht gut für einen Auswärtssieg, da man nur zu siebt, mit Verzicht auf zwei Stammspielerinnen und ohne Trainer Thomas Geier die Fahrt nach Wiesloch antreten musste.

Dennoch startete die wichtige Partie wiedererwartend gut. Gleich die ersten sechs Punkte gingen auf das Konto der Buchenerinnen. Keine hektischen Angriffe, saubere Würfe und eine starke Defense führten zur überraschenden 10:16 Führung nach dem ersten Viertel. Auch im zweiten Viertel zeigte man keine Schwäche und konnte, nicht zuletzt dank der guten Wurfleistungen einzelner Spielerinnen, den Vorsprung auf 18:25 ausbauen.

Werbung
Im dritten Viertel machte sich dann allerdings zunehmend die schwach besetzte Bank bemerkbar. Die Trefferquote ließ nach und einige wichtige Angriffe konnten nicht mit Punkterfolg beendet werden, sodass die Gegner bis auf drei Punkte (28:31) heranrückten. Dennoch wollte man das Spiel unbedingt gewinnen. Unter der guten Leitung von Ersatzcoach Michael Reichert konnte der knappe Vorsprung auch im vierten Viertel zwar aufrechterhalten werden, doch in der letzten Minute verließ die Buchenerinnen das Glück und es kam zum Ausgleich. In dieser Situation behielten die Wieslocher Spielerinnen die Nerven und spielten zwei Angriffe mit Korberfolg aus.

Das Endergebnis von 42:38 war für die grün-weißen zwar eine herbe Enttäuschung, schließlich wäre ein Sieg mit sieben Spielerinnen gegen den ungeschlagenen Tabellenersten einem „Wunder von Wiesloch“ gleichgekommen, dennoch können alle stolz auf eine bis zuletzt sehr, sehr gute basketballerische Leistung sein.

Mit der knappen Niederlage verbleibt Buchen weiterhin auf Platz vier der Tabelle. Zeit sich auszuruhen bleibt den Spielerinnen allerdings keine, denn schon am Samstag steht das nächste Spiel an. Gegner beim großen Heimspieltag ist dieses Mal der TV Schwetzingen, gegen den man sich unbedingt einen Sieg sichern will.

Für den TSV spielten und punkteten: M.Mathes (12), S.Pilgram (12), T.Bernhard (6), I.Eckstein (2), A.Götzinger (2), J.Palzer (2) und E.Platonov (2).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: