Adelsheim: Keine Freunde der Polizei

(ots) Keine Freunde der Polizei scheinen zwei Männer zu sein, wegen
denen am späten Montagabend eine Ruhestörung gemeldet wurde. Anwohner
beschwerten sich gegen 23 Uhr zum ersten Mal, dass in einer Wohnung
im Friedrich-Gerner-Ring lautstark gestritten werde.

Werbung
Nachdem eine Polizeistreife dort eintraf und von der Bewohnerin sowie zwei anwesenden Männern Besserung versprochen wurde, rückten die Beamten wieder ab. Doch die Ruhe hielt nicht lange. Kurze Zeit später ging es schon wieder los. Als zwei Streifen des Polizereviers Buchen eintrafen, stand ein 19-Jähriger vor der Wohnungstür. Er wollte seinen Ausweis nicht zeigen und ließ auch nicht zu, dass die Polizisten die Wohnung, in der immer noch heftig gestritten wurde, betreten. Deshalb mussten die Ordnungshüter den Mann zu Boden bringen und ihm Handschließen anlegen. Dabei versuchte er immer wieder, nach den Beamten zu treten. Als die Handschließen klickten kam aus der
Wohnung ein 41-Jähriger, um seinem Kumpel zu helfen. Als er den
Polizisten damit drohte, sie umzubringen, lag auch er recht schnell
mit Handschellen auf dem Boden. Der 19-Jährige tobte in seiner Zelle
und trat ständig gegen die Türe weshalb ihm Fußfesseln angelegt werden mussten. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,5 Promille, der Ältere der beiden brachte es auf knapp 2,7 Promille. Beide mussten ihren Rausch in einer Polizeizelle ausschlafen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: