Klinge-Kickerinnen feiern Auswärtssieg

SV Zeutern – SC Klinge Seckach 1:2


Jelena Roso erzielt den Ausgleich. (Foto: pm)
(fb) Nach der unglücklichen Heimniederlage in der Vorwoche blieb den mitgereisten Fans des SC Klinge Seckach bereits nach drei Minuten das erneute Hadern mit dem Pech nicht erspart, als der erste lange Ball in die Hälfte des SCK aus vollem Lauf und gut und gerne 40 Metern in einer Bogenlampe in der linken Torecke einschlug – kaum zu glauben aber es stand 1:0 für die Gastgeberinnen. Die Klinge-Damen mussten diesen Schock gleich zu Beginn erst einmal verdauen, bereits drei Minuten später war Zeutern erneut nach einer Ecke aussichtsreich vor der Seckacher Gehäuse, verfehlten dieses aber nur knapp. Nun kam der Gast immer besser ins Spiel. So war es Anna Bäcker, die nach 15 Minuten eine Flanke volley abnahm, ihr Schuss jedoch zur Ecke abgewehrt wurde. Nach 23 Minuten hatte Jelena Roso die Chance auszugleichen, ihr Abschluss wurde jedoch von der SV-Keeperin pariert. Nach 30 Minuten ein erneuter Angriff des SCK, aber auch Mira Sauter scheiterte. Nur sechs Minuten danach flankte Anna Bäcker auf Luisa Kowarik, deren Volleyabnahme knapp rechts am Tor vorbei flog. Kurz vor dem Wechsel legte Anna Bäcker erneut Jelena Roso auf, doch Sie Bauländerinnen blieben ohne Treffer.

Werbung
Nach dem Wechsel erhöhte der SCK nochmals das Tempo, kontrollierte das Spiel immer und wusste auch die Konter des SV gut abzulaufen. Ein Freistoß der Klinge wurde nach 61 Minuten von Jelena Roso mit dem Kopf zum hochverdienten 1:1-Ausgleich verlängert. Der SCK legte mit enormen Kampfeswillen und spielerischer Qualität nach, ließ die Gastgeberinnen nur noch selten aus der Defensive entkommen. Mira Sauter und Luisa Kowarik vergaben die Chancen zur Führung ebenso wie Anna Bäcker nach 75 Minuten, ihr Abschluss wurde zur Ecke abgewehrt. Diese Ecke schlug Luisa Kowarik scharf vor das Zeuterner Tor und die Keeperin zögerte offenbar einen Moment mit ihrer Entscheidung, als sie den Ball an die Unterkante der Latte lenkte und dieser dann im Netz lag – 1:2, ein glücklicher, aber absolut verdienter Treffer. Die Klinge wollte die endgültige Entscheidung, die eingewechselte Sabrina Knüll enteilte allen, ihr Schuss ging aber einmal mehr links am Gehäuse vorbei. In der 85 Minute ließ Anna Bäcker gleich drei einheimische Spielerinnen aussteigen, ihr Schuss verfehlte nur knapp den rechten oberen Winkel. Ein Freistoß in der Schlussminute brachte Zeutern nochmals gefährlich vor das Tor des SCK, jedoch ohne eine Korrektur des Ergebnisses.

So blieb es bei einem 1:2-Auswärtserfolg des SCK in einem umkämpften und temporeichen Spiel.

Werbung

Die Klinge Damen liefen einem frühen Rückstand hinterher und beindruckten mit großem Kampf, enormer läuferischer aber auch spielerischer Qualität. Vor allem die zweiten Halbzeit war absolut unglaublich, hier wurde die Partie über weite Strecken kontrolliert und mit vielen herausgespielten Chancen gedreht. Eine mannschaftlich geschlossene Leistung aller 14 SCK-Damen, lobte Trainer Frank Bäcker.

Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Larissa Egolf, Laura Kraft, Luisa Kowarik, Mira Sauter, Jana Holder, Lena Eiffler, Tessa Maßholder, Alessia Serpa, Sabrina Knüll, Michaela Somogy, Sara Lenz, Anna Bäcker, Jelena Roso.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: