Drei Diebstähle an Bahnhöfen

(Symbolbild)

(ots) Offenbar zu drei Diebstählen ist es am gestrigen Dienstagabend und am heutigen Morgen an den Bahnhöfen Heilbronn, Eppingen und in der
Stadtbahn gekommen.

Werbung
So haben nach bisherigem Ermittlungsstand gestern gegen 16:45 Uhr bislang unbekannte Täter einer 21-Jährigen im Heilbronner Hauptbahnhof die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Die junge Frau war dabei aus einem Zug aus Richtung Stuttgart auszusteigen, als sie ein unbekannter Mann anrempelte. Am
Treppenabgang zur Bahnsteigunterführung stellte sie anschließend den Diebstahl fest. Im Bahnhof Eppingen haben bislang unbekannte Täter offenbar eine kurze Unachtsamkeit eines 20-jährigen Mannes dazu ausgenutzt, dessen Rucksack zu entwenden. Zuvor wartete der junge Reisende gestern Abend gegen 19.45 Uhr auf einer Sitzbank auf die Stadtbahn und hatte seinen Rucksack neben sich abgestellt. In dem
Rucksack befand sich unter anderem Bargeld in Höhe von etwa 50 Euro.

In einer Stadtbahn Richtung Heilbronn entwendeten unbekannte Täter
heute Morgen gegen 05:30 Uhr Bargeld in Höhe von 150 Euro aus einem
vergessenen Rucksack. Das 43-jährige Opfer ließ beim Ausstieg an der
Haltestelle Neckarsulm-Nord seinen Rucksack auf dem Sitzplatz liegen.
Als er den zwischenzeitlich beim Bundespolizeirevier Heilbronn abgegebenen Rucksack abholen wollte, stellte er den Diebstahl fest. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen nahmen die mutmaßlichen Täter das Bargeld aus dem Geldbeutel heraus und steckten diesen anschließend wieder in den Rucksack. Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang Reisende darauf hin, an Bahnhöfen, Stadtbahnen und Zügen nicht sorglos mit Gepäck, Taschen und Geldbörsen umzugehen.

Diebe nutzen oftmals die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen aus oder suchen sich unachtsame Fahrgäste als Opfer aus.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: