Mudau: Firma Aurora erhält Ausbildungszertifikat

Agentur für Arbeit würdigt besonderes Engagement in der Ausbildung 


Große Freude bei der Übergabe des Ausbildungszertifikats bei den Auszubildenden, den Ausbildern und der Geschäftsleitung durch die Agentur für Arbeit. (Foto: pm)
Mudau. (pm) „Gemeinsam für Ausbildung“, unter diesem Motto überreichte Stefan Schubert von der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim das diesjährige Ausbildungszertifikat im Neckar-Odenwald-Kreis an die Firma Aurora in Mudau.

Dieses Zertifikat wird an Arbeitgeber vergeben, die sich in besonderem Maße für Ausbildung einsetzen. „In unserer Zusammenarbeit hat sich gezeigt, dass Ausbildung einen sehr hohen Stellenwert bei Aurora einnimmt. Mit dieser Auszeichnung wollen wir diese Leistung würdigen“, so Schubert.

Aurora, ein mittelständisches Unternehmen, das komplette Heiz- und Klimasysteme für Nutzfahrzeuge entwickelt und produziert, beschäftigt am Standort Mudau etwa 240 Mitarbeiter. Derzeit werden 14 junge Menschen in acht verschiedenen Berufen ausgebildet, neu hinzugekommen ist der Studiengang „Maschinenbau“ an der Dualen Hochschule.

„Für uns ist neben einer qualitativ sehr guten Ausbildung wichtig, dass sich unsere Nachwuchskräfte wohlfühlen“, so Ralf Kern, Ausbilder für Technische Produktdesigner. Unter dem firmeneigenen Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ gab Rita Bulz, die eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Aurora macht, einen Überblick über die einzelnen Ausbildungsgänge. Rita Bulz engagiert sich als Ausbildungsbotschafterin ihrer Firma. Ausbildungsbotschafter werben in Schulen für eine Berufsausbildung, indem sie von ihren persönlichen Erfahrungen berichten und Schülern authentische Einblicke in interessante Ausbildungsberufe geben.

Werbung
Chance auf eine Ausbildung in der Firma haben grundsätzlich Schüler aller Schularten, Umschüler, Quereinsteiger, Schul- oder Studienabbrechern sowie junge Erwachsene, die bereits berufstätig waren. „Wir schauen nicht nur auf Noten. Der Gesamteindruck muss stimmen“, führt die kaufmännische Leiterin, Petra Ilzhöfer, an.

Aufgrund sinkender Schülerzahlen und des anhaltenden Trends zum Besuch weiterführender Schulen hat sich der Ausbildungsmarkt zum Bewerbermarkt entwickelt. „ Das spüren auch wir. Um auch künftig unsere Ausbildungsplätze besetzen zu können, ist uns ergänzend zur Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur ebenso wichtig, auf regionalen Ausbildungsmessen und Infoveranstaltungen in Schulen und der Dualen Hochschule vertreten zu sein.

Wir haben Kooperationen und Projektarbeiten mit Schulen, bieten regelmäßig Schülerpraktika an und wollen auch junge Frauen für technische Berufe begeistern“, erklärt Petra Ilzhöfer. Erfolgreich engagiert sich die Firma auch bei der beruflichen Integration von geflüchteten Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund.

Dabei ist das Unternehmen darauf ausgerichtet, alle Auszubildenden in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu übernehmen.

„Unsere Region braucht Unternehmen, die sich im Bereich Ausbildung innovativ und kreativ aufstellen“, unterstrich Stefan Schubert die Entscheidung für die diesjährige Auszeichnung an die Firma Aurora.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: