Vierter Stern am Streetdance-Himmel

(Symbolbild)

Mega-Crew „Nexus“ belegt zweiten Platz bei German Open – 24 Tänzer/innen überzeugten auf der FIBO Köln / Optimaler Einstand


(Foto: pm)
Buchen.  (vs) Die Gruppen des Buchener „Integrations- und Präventionsprojektes Hiphop-Breakdance“ (IPHB) im TSV Buchen glänzen bereits seit Jahren durch tänzerische Spitzenleistungen auf höchstem nationalem und internationalem Level, nun schickte das IPHB am vergangenen Wochenende seine Megacrew „Nexus“, zu der 24 Tänzer/innen im Alter von 13 bis 26 Jahren gehören, als neuestes „Produkt“ aus der choreografischen Intensivbearbeitung durch Kevin Sauer in die reale Welt. Stellen musste sich die Crew im Wettbewerb auf bei der FIBO Köln, der weltweit größten Fitnessmesse. Hier gab die „Nexus“-Crew ihren Einstand bei einem nationalen Wettbewerb, den German Open

Unter den Augen von sechs hochqualifizierten, internationalen Juroren und einer vollbesetzten Messehalle galt es gegen eine knallharte Konkurrenz zu bestehen, zu der nicht nur Gruppen aus Deutschland, sondern auch aus europäischen Nachbarländern gehörten. Die Spannung wurde noch dadurch erhöht, dass es eine Vorentscheidung (Preliminary) gab, die nur die bestplatzierten Formationen überstanden.

Werbung

„Nexus“ überstand die Vorrunde, obwohl der Chef der Jury (Headjudge) monierte, dass während der Showpräsentation, wie choreografisch einstudiert, drei bis vier Tänzer/innen kurz am Bühnenrand pausierten. So sei man das bei Mega-Crews in weltumspannenden Hip-Hop-Organisationen gewohnt, wunderten sich Chef-Choreograf Kevin Sauer und Projektleiter Volker Schwender. Aber beim Wettbewerb in Köln gab es dafür Punktabzug. 

Für das Finale wurde die Choreografie kurzfristig den Anforderungen angepasst, sodass jederzeit alle Akteure in die Show eingebunden waren. Dies bewerkstelligten Kevin Sauer und alle 24 Tänzer/innen hervorragend. In der Finalvorstellung überzeugten sie dann mit einem optimalen Einstand nicht nur die Jury, es gab überall zufriedene Gesichter und kräftigen Applaus.

Bei der Siegerehrung dann Spannung auf höchstem Niveau. „Nexus“ landete als Senkrechtstarter auf den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für die Europameisterschaft im tschechischen Karlsbad. Am Buchener Streetdance-Himmel strahlt nun ein vierter Stern.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: