Achim Walter bleibt FDP-Kreisvorsitzender

Osterburken. (pm) Die Liberalen im Neckar-Odenwald-Kreis haben einen neuen Kreisvorstand gewählt: Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung, im Sportheim in Osterburken stimmten die Mitglieder des FDP-Kreisverbandes über die Zusammensetzung des neuen Vorstandes ab. Neuer und alter Vorsitzender ist Achim Walter.
 
Walter würdigte in seinem Rechenschaftsbericht die Arbeit der Kreismitglieder in der abgelaufenen Wahlperiode. Besonderen Wert legte er hierbei auf die kreispolitischen Akzente die durch den FDP-Kreisverband insbesondere in die Arbeit des Kreistages des Neckar-Odenwald-Kreises in den vergangenen zwei Jahren eingebracht worden sind. Zwei Schwerpunkte der Arbeit liegen zum einen in der medizinischen Versorgung des Kreises, wobei er hier den Erhalt und die weitere Entwicklung der Odenwaldkliniken aufmerksam begleitet. Zum anderen ging er auf das erfolgreiche Projekt der Breitbandversorgung im Neckar-Odenwald-Kreis ein, das zum Ende des Jahres 2017 im gesamten Kreisgebiet umgesetzt ist.

Werbung
Das Jahr 2017 ist für die FDP so der Kreisvorsitzende insbesondere durch die Bundestagswahl richtungsweisend. Ziel sei es, der Wiedereinzug der FDP in den Deutschen Bundestag.

Mit Carina Schmidt habe man eine sehr gute Wahl als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Odenwald-Tauber getroffen. Neben ihrer beruflichen Erfahrung als Rechtspflegerin und ihrer langjährigen politischen Erfahrung auf verschiedenen Parteiebenen bringe sie auch neue Ideen und frischen Wind in die Politik, so Walter abschließend in seinen Ausführungen.
 
Mit seiner Wiederwahl honorierten die Mitglieder die Arbeit und den Einsatz des alten und neuen Kreisvorsitzenden Achim Walter und auch für die Arbeit des gesamten Kreisvorstandes. Die sich anschließenden weiteren Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Als stellvertretende Vorsitzende wurden die ehemalige FDP-Bundestagskandidatin Ulrike Quoos (Osterburken) und der ehemalige FDP-Kreisrat Dr. Klaus Ludwig (Elztal-Neckarburken) gewählt. Ulrike Quoos übernimmt neben der Position der stellvertretenden Kreisvorsitzenden auch die Aufgaben der Kreisgeschäftsführerin.

Zu Beisitzern im Vorstand berufen wurden Wolfgang Heidl (Osterburken), Julius Bopp (Buchen), Moritz Reinhard (Hardheim) und Chris Ehrmann (Mosbach). Als Schatzmeisterin wurde erneut Bettina Botsch-Walter (Elztal-Dallau) im Amt bestätigt. Der Ehrenvorsitzende Fritz Diehm (Buchen) wurde mit seiner langjährigen Erfahrung in seinem Amt als Vertreter des Kreisverbandes im FDP-Bezirksvorstand Kurpfalz bestätigt.
 
In seiner Ansprache betonte der alte und neue Kreisvorsitzende und Obrigheimer Bürgermeister Achim Walter wie wichtig es ist, sich für liberale Grundwerte einzusetzen. Dies gilt besonders hier im ländlichen Raum. „Wir müssen gemeinsam, möglichst auch parteiübergreifend mit gezielten Weichenstellungen dafür sorgen, dass der Neckar-Odenwald-Kreis noch stärker von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands und Baden-Württemberg profitiert. Unser Landkreis hat neben den fleißigen Bürgerinnen und Bürgern und den ansässigen Firmen noch vieles mehr zu bieten, dies gilt es auch nach außen zu zeigen und zu entwickeln.“ Ganz besonders freute sich Walter auch darüber, dass der Kreisverband an diesem Abend mehrere Neumitglieder begrüßen und aufnehmen konnte.
 
Die stellvertretende Kreisvorsitzende und Kreisgeschäftsführerin Ulrike Quoos skizzierte im Anschluss an die Wahlen den Ablauf des anstehenden Bundestagswahlkampfes. Die Anregungen aus dem neuen FDP-Kreisvorstand sowie aus den Reihen der Kreismitglieder und er Neumitglieder wurden hierbei gleich aufgegriffen.
 
Im Fokus für das Jahr 2017 steht neben der Bundestagswahl auch die neue Homepage des Kreisverbandes, beides wird auf der nächsten Kreismitgliederversammlung voraussichtlich im Mai diesen Jahres ebenfalls Hauptthema sein.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: