Der altweltliche Charme der Casinos um den Odenwald

 

Dass der Odenwald und Umgebung eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Spielbanken und Casinos, so wie wir sie heute kennen, gespielt hat ist eine wenig bekannte Geschichte.

1841 gründeten die französischen Gebrüder, Francois und Louis Blanc, die Spielbank in Bad Homburg von der Höhe. Dazu gründeten sie auch gleich ein Kurhaus, denn die Verknüpfung von Kur und Spiel, war für sie nicht nur erfolgsversprechend sondern auch Bedingung für die Spielekonzession der Stadt. Jedoch war es das Abschaffen der damals üblichen Doppel-Zero beim Roulette, was für die Spieler deutlich höhere Gewinnchancen bedeutete, welches das Casino und den Kurort weltberühmt machte. So war das Bad Homburger Casino die erfolgreichste Spielbank dieser Zeit und sogar einer der berühmtesten Romane über das Spielen wurde dort geschrieben. Dostojewski schrieb dort 1866 „Der Spieler“. Drei Jahre zuvor hatte Francois Blanc Bad Homburg verlassen um das Casino von Monte Carlo zu übernehmen, welches er, aufgrund seiner Erfahrung in Bad Homburg, zu einem so erfolgreichen Casino machte, dass Monte Carlo schließlich zur Welthauptstadt des Luxus und Spiels wurde.

Noch heute finden sich einige der ältesten und imposantesten Spielbanken Deutschlands in der näheren Umgebung um den Odenwald und sind durchaus einen Besuch wert. Und da man, wenn man sich mit den Spielregeln oder Casino-Etikette nicht auskennt, diese ganz einfach online lernen kann, sollte man sich hiervon nicht von einem Casinobesuch abschrecken lassen:

Spielbank Bad Homburg
Die als „Mutter von Monte Carlo“ bezeichnete Spielbank befindet sich inmitten der Kurparks von Bad Homburg. Der außerordentliche wirtschaftliche Erfolg der Spielbank in Verbindung mit der Kur machte die Stadt zu großen Teilen zu dem was sie heute ist. Noch immer im Zentrum des Kurparks gelegen und mit einem Restaurant und einer ganzen Reihe von Events, neben den klassischen Casino-Spielen, wird auch noch heute jedem Besucher eine vollkommene Erfahrung geboten.

Spielbank Wiesbaden
Noch älter als die Spielbank in Bad Homburg, wurde die Spielbank Wiesbaden 1810 errichtet, nachdem der Fürst Carl von Nassau-Usingen Wiesbaden 1771 ein Privileg, bzw. Spielerlaubnis, erteilt hatte. In Kurhaus-Räumlichkeiten die nur so von altehrwürdigem Charme protzen und die wilhelminische Zeit wieder lebendig erscheinen lassen finden sich noch heute die klassischen Casino-Spiele. Selbst der virtuelle 360 Grad Rundgang auf deren Webseite lohnt sich, so eindrucksvoll ist das Casino.


Kurhaus Baden-Baden (Foto: Bäderstadt/CC BY-SA 3.0)

Spielbank Bad Kissingen
Roulette und Black Jack haben im Staatsbad Bad Kissingen eine lange Tradition und so gibt es in der Spielbank einen alten Roulette-Kessel aus der Zeit um 1839 zu bestaunen. Obwohl die Spielbank erst 1955 eröffnet wurde ist sie in einem imposanten und nun denkmalgeschützten Gebäude zuhause. In eleganten Räumen werden Roulette, Black Jack, No Limit Texas Hold’em, sowie die Variante Bavarian Texas Hold’em, angeboten und gespielt.

Casino Baden-Baden
Das Casino Baden-Baden ist wohl die luxuriöseste und exklusivste Spielbank in Deutschland und seit 200 Jahren ein architektonisches Wahrzeichen der Stadt im Schwarzwald. Seit über 150 Jahren läuft in dem Kurhaus der Spielebetrieb, mit dem ähnlichem Glanz wie in der Vergangenheit. Auch wird immer noch eine große Anzahl, mehr als in anderen deutschen Spielbanken, von klassischen Spielen angeboten. Auch gibt es die Möglichkeit an Führungen teilzunehmen. Es ist jedoch zu beachten, dass für die klassischen Spiele um angemessene Garderobe gebeten wird, was für Herren Hemd, Sakko und Krawatte bedeutet.

Spielbank Feuchtwangen
Eine hochklassige, aber moderne und somit etwas andere Casino-Erfahrung kann man in der Spielbank Feuchtwangen machen. Inmitten von Avantgarde-Architektur wird hier neben den typischen Spielen auch Baccara Punto Banco, die beliebteste Variante des Baccara, angeboten. Auch wird hier, mehrmals im Jahr, im Restaurant, mit der Veranstaltungsreihe „Casino live on stage“, zu Konzerten geladen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: