Obrigheim: Polizei stoppt Flüchtigen

Auffällig durch gefährliche Fahrmanöver

(ots) Als rücksichtslos und gefährlich ist das Verhalten eines Fahrzeugführers einzustufen, den die Mosbacher Polizei in der Nacht zum Freitag in Obrigheim verfolgte. Der BMW-Fahrer war der Streife gegen 2.15 Uhr aufgefallen, als er auf der Hauptstraße in Richtung Hochhäuser Straße unterwegs war. Die Beamten folgten dem Mann, der sofort Fluchtreflexe zeigte.

Werbung
Er beschleunigte sein Auto und ignorierte sowohl das Haltezeichen als auch das Blaulicht des Streifenwagens. Stattdessen fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch mehrere Gassen und Straßen der Innenstadt, teilweise 30er Zonen, und nahm dabei die Gefährdung von weiteren Verkehrsteilnehmern in Kauf. Der Rowdy befuhr Einbahnstraßen in Gegenrichtung, beachtete keine Vorfahrtsregeln und flüchtete schließlich über die Kreisstraße in Richtung Hüffenhardt mit zeitweise über 150 km/h auf dem Tacho. Die Ordnungshüter hatten unterdessen Verstärkung angefordert und waren dem Flüchtenden dicht auf den Fersen. Dieser bog schließlich in einen Waldweg ein, stieg aus und rannte davon. Kurz darauf war die Flucht für den 43-Jährigen allerdings zu Ende. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und führten einen Alcotest bei ihm durch. In Anbetracht seiner
unvernünftigen Fluchtaktion fiel das Ergebnis für ihn mit etwa 0,5 Promille vergleichsweise niedrig aus. Seinen Führerschein ist er aber trotzdem los und er muss wegen seiner gefährlichen Fahrweise außerdem mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: