FC Binau wählte neuen Vorstand

Binau  (rt) Nach guter Vorbereitung ergaben sich bei der diesjährigen Generalversammlung des FC 1927 Binau bei den Neuwahlen wenig Veränderungen.

Der Vorsitzende Wolfram Hipke eröffnete die Versammlung, begrüßte die anwesenden drei Gemeinderäte Elke Blesch, Knut Keuper und Gerd Teßmer, sowie die Ehrenmitglieder. In einer Schweigeminute gedachte man des verstorbenen Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Großkopf.

Werbung
In seinem Bericht zeigte Wolfram Hipke das Auf und Ab des vergangenen Jahres auf. Dabei kamen auch der Abstieg der 1. Mannschaft im Fußball im letzten Jahr, aber auch die zahlreichen Vereinsaktivitäten beim Gemeindejubiläum, beim Sportfest und beim Herbstbesen zur Sprache. Hipke dankte allen Vorstandsmitgliedern, allen drei Abteilungen und den für die Jugend Verantwortlichen für ihr Engagement im Verein.

Aus den Berichten aus den Abteilungen Fußball von Wolfgang Rupprecht, der Damengymnastik von Sibylle Baier und Tischtennis war zu entnehmen, dass es beim FC 1927 Binau derzeit ordentlich läuft. Sorgen macht weiterhin der Nachwuchs, besonders beim Fußball. Besondere Erwähnung fanden beim Bericht des Spielausschussvorsitzenden Wolfgang Rupprecht die gut im Verein integrierten Flüchtlinge aus Togo.Sie passten gut in das Mannschaftsgefüge. Auch mache sich der Verein große Hoffnungen, dass ihm der direkte Wiederaufstieg gelingen könnte. Seit einigen Spieltagen stehe Binau auf dem ersten Platz der B-Klasse 2. Ein Dank ging auch an Abteilungsleiter Roland Haupt, an Volker Rupprecht und die Alten Herren und das Trainerteam.

Sibylle Baier von der Damengymnastik wußte von gutem Besuch der Gymnastikstunden zu berichten. Die FC-Damen halfen aber auch bei allen FC-Festen aktiv mit. Auch beim Tischtennis mit Abteilungsleiter Rainer Ludwig läuft alles harmonisch. Im Jugendbereich deutete Thomas Marx die Probleme wegen des Mangels an fußballbegeisterten Kindern an. In immer mehr Bereichen müssten Spielgemeinschaften gegründet werden.

Beim Kassenbericht von Gerd Teßmer ergaben sich wegen größerer Anschaffungen ein deutliches Einnahmeminus. Man habe aber noch einige Rücklagen für die anstehenden Vereinsausgaben. Die Kassenprüfer Ludwig Eiermann und Walter Schäfer bestätigten Gerd Teßmer eine einwandfreie Buch- und Kassenführung. Anschließend wurde der Kassierer und dann die gesamte Vorstandschaft in getrennten Abstimmungen einstimmig entlastet.

Unter Leitung von Tobias Ludwig kam es den den Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft. Neu im Vorstand ist Knmut Keuper als 2. Vorsitzender, Wolfram Hipke steht dem FC Binau weiter vor; Barbara Schmidt bleibt Schriftführerin und Gerd Teßmer führt die Kassengeschäfte. Als Revisoren fungieren Desiree Hübsch und Ludwig Eiermann. Aus dem Spielausschuss schieden Wolfgang Rupprecht und Nuretin Celik, stehen dem Verein aber weiterhin beratend zur Seite. Mit der Bestätigung der Abteilungsleiter wurden die Neuwahlen abgeschlossen.

Beim Punkt „Verschiedenes“ wurde für die Jugendarbeit geworben, angeregt das Thema Vereinsehrungen zu überarbeiten, allen Aktiven und Vorstandsmitglieder für die gute Zusammenarbeit gedankt und der 1. Mannschaft ein erfolgreiches Abschneiden in der laufenden Verbandsrunde gewünscht.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: