Hype wird anhalten

Game of Thrones ist eine der erfolgreichsten TV-Serien, die gar nicht so weit von der Realität entfernt ist

Mit einem Lied von Eis und Feuer oder auf Englisch A Song of Ice and Fire von George R. R. Martin hat alles angefangen. Es gibt ganz eindeutig Verbindungen zum Mittelalter in Europa. Die sieben Königreiche auf den fiktiven Kontinenten Westeros und Essos kämpfen um die Krone, beziehungsweise den Eisernen Thron. Mystische Gestalten wie zum Beispiel Drachen fehlen ebenfalls nicht und teilweise muss man schon sehr gut aufpassen, wer mit wem gegen wen intrigiert. Die Verflechtungen der Königshäuser sind teilweise schon sehr komplex. Natürlich kracht es auch ordentlich und verfeindete Parteien messen sich auf dem Schlachtfeld. Die teilweise epischen Schlachten gehen nicht immer so aus, wie der Zuschauer das erwartet.
Seitenhiebe auf unsere Gesellschaft gibt es ebenfalls genug. Dass die Kleriker plötzlich versuchen, die gesamte Macht an sich zu reißen, kennen wir aus unserer Geschichte ebenfalls. Finsterstes Mittelalter eben.
Es gibt viel Schwarz und Weiß, aber auch graue Gestalten, die man leicht falsch einschätzt. Selbst bei den überall angesehenen Helden gibt es Grabenkämpfe. Damit ist natürlich die Nachtwache oder die Feuerwehr des Landes gemeint. Die Männer in Schwarz sorgen an der großen Mauer dafür, dass die Gefahr aus dem Norden nicht wüten kann.

Der Kontinent Westeros erinnert an irgendwas

Königen, Mittelalter, große Mauer … kommt Ihnen als Fan von Game of Thrones Westeros nicht auch irgendwie bekannt vor? Wie gut kennen Sie Großbritannien?
Öffnen Sie mal die interaktive Karte von Westeros und vergleichen den Kontinent mit Großbritannien. Nehmen Sie Irland, drehen dieses Stück Festland um, spiegeln es und kleben es unten an Großbritannien. Kommt ganz gut hin, oder? Vor allen Dingen der ausgefranste Südwesten Irlands lässt sich in der Mitte von Westeros sehr gut wiederkennen.

Es wird aber noch besser. Sehen Sie sich mal genau an, wo die Nachtwache die große Mauer im Auge behält. Sagt Ihnen der Begriff Hadrianswall irgendwas? Der römische Kaiser Hadrian hat den Schutzwall angeordnet und er wurde zwischen 122 und 128 n. Chr. erbaut. Er befindet sich in der Nähe der Grenze zwischen dem heutigen England und Schottland. Die Ähnlichkeit ist auch hier verblüffend und an so viele Zufälle zu glauben, fällt schwer.

Leider ist nach der achten Staffel Schluss

Die siebte Staffel wird aller Voraussicht nach ab Mitte Juli 2017 ausgestrahlt und viele freuen sich bestimmt schon darauf. Bisher gab es in jeder Staffel zehn Episoden, die siebte Staffel wird allerdings nur sieben haben.
Aber auch schlechte Nachrichten sind zu vermelden. Der Sender HBO hat bereits bestätigt, dass nach der achten Staffel endgültig Schluss ist. Die wird sogar noch eine Episode weniger, also nur sechs umfassen. Einer der Produzenten, David Benioff, sagte, dass der Plan schon immer war, eine Geschichte in 70 Stunden zu erzählen. Das Ziel wurde so gut wie erreicht und es werden insgesamt 73 Stunden. Sobald die letzte Staffel draußen ist, kommt sicherlich jemand auf die Idee, einen Drei-Tages-Marathon Game of Thrones zu veranstalten.
Die Serie Game of Thrones lässt sich aber wirklich gut mehr als einmal ansehen. Beim zweiten Mal fallen Ihnen sicherlich Sachen auf, die im Intrigen-Chaos oftmals untergehen. Da gibt es wesentlich kompliziertere Verstrickungen als ein paar geklaute Holzbretter.

Der Erfolg wird noch lange andauern

Mindestens zwei Jahre wird der Hype also noch anhalten und auch danach stehen die Zeichen gut, dass die Fangemeinde von Game of Thrones kaum kleiner wird.
Erfolg lässt sich außerdem immer daran messen, wie viele Merchandise-Produkte es um und für eine Marke gibt. Von Game of Thrones gibt es T-Shirts und sogar Kapuzenpullover mit der Aufschrift Winter is Coming_Winter is Coming_ , was den Fan natürlich zum Schmunzeln bringt. Für die weibliche Fangemeinde gibt es ein Hoodie mit dem Aufdruck A Girl Has No Name . Der Fan weiß natürlich, dass das eine Anspielung auf Arya Stark und die Gesichtslosen ist.
Es wurden Computerspiele veröffentlicht. Es gibt zum ein Rollenspiel und ein Adventure, die beide wenig überraschend Game of Thr ones heißen. Das Adventure hat den Zusatz A Telltale Game Series. Oftmals leben solche Spiele vom Namen, sind aber nicht wirklich gut. Bei den Game-of-Thrones-Spielen ist das anders. Sie sind beide bei Steam größtenteils posititv oder sehr positiv bewertet. Vor allen Dingen dem Telltale-Titel aus dem Jahre 2014 haben mehrere Tausend Spieler eine Stimme gegeben. Bei Bet way finden Sie sogar einen Game-of-Thrones-Spieleautomaten. Das ist ein ähnlicher Ritterschlag wie ein Star-Wars-Flipper in den 90ern.

Es gibt Rucksäcke, Kaffeetassen, ein Monopoly-Brettspiel von Hasbro, Biergläser, Notizbücher, Sammelfiguren und so weiter. Selbst wenn die Geschichte im Fernsehen endet, wird uns Game of Thrones mit Sicherheit noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Zumal die Bücher weiterhin geschrieben werden. Möglicherweise kommt das laut Plan vorletzte Buch Winds of Winter noch Ende 2017 in den Handel. Wann das letzte Buch erscheinen wird, steht aber noch in den Sternen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: