Nilgänse in großer Gefahr

(Symbolbild)

Polizei geleitet das Federvieh zur „Gänseweide“


Die ortsunkundigen Gänse werden von der Polizei eskortier. (Foto: Polizei) 
Mannheim. (ots) Auf gefährlichen Abwegen befand sich am Dienstag um 12:00 Uhr eine Gänsefamilie in Seckenheim. Ein Elternpaar mit mehreren Küken hatte sich zum Flanieren ausgerechnet die stark befahrene Kloppenheimer Straße und Seckenheimer Hauptstraße ausgesucht.

Zum Glück befolgten die eigentlich am Nil ansässigen und somit ortsunkundigen Gäste die Ratschläge und Weisungen der sofort vor Ort eilenden Beamten des Polizeipostens Seckenheim. Unter kurzfristiger Sperrung des Auto- und Straßenbahnverkehrs wurde die Familie sicher und wohlbehalten zum Neckarufer geleitet und in das dortige Landschaftsschutzgebiet entlassen – welches passenderweise den Namen „Gänsweide“ trägt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: