SV Seckach schlägt Pokalsieger

SV Seckach- FC Schweinberg 2:1

(zv) Weiter Spannung im Keller der Kreisliga. Gegen den Pokalsieger aus Schweinberg lief schon vor Beginn einiges schief als sich Keeper C. Hornung beim Aufwärmen verletzte und S. Mehl zum wiederholten Male einspringen musste.

Werbung
Der FC war in der ersten Hälfte die spielbestimmende Elf mit einigen guten Möglichkeiten. Vor allem fielen hier die Akteure P. Baumann und Oldie M. Greulich für die Mannen um Trainer Ch. Greulich positiv auf. Nachdem Mehl noch per Reflex klären konnte, war er gegen P. Baumanns Schuss machtlos und die Gäste konnten so verdientermaßen mit 0:1 in Führung gehen. Auch der SV erzielte einen Treffer, doch fiel er dem Abseitspfiff des Referees zum Opfer.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ganz anderes Bild. Der SV setzte die Gäste von Beginn an unter Druck und hatte gefühlt Chancen im Minutentakt. Zwei Mal S. Erfurt, wobei Keeper Häfner die zweite Chance glänzend parierte machte den Anfang, ehe das Brüderpaar Ganske sich für den Ausgleich verantwortlich zeigte. Dominik auf Kevin und letzterer beförderte das Spielgerät zum viel umjubelten 1:1-Ausgleich in die Maschen. Kurz darauf nagelte Sebastian Erfurt das Leder an die Querlatte, ehe Greulich für die erste Torannäherung für den FC gefährlich in den Strafraum eindrang.

In der 56. Minute wurde Adler im Strafraum zu Fall gebracht und Dominik Ganske verwandelte den Strafstoß sicher zur mittlerweile verdienten 2:1 Führung für die Polk-Mannen. Zwei Großchancen von Adler, jeweils auf Zuspiel von Schmitt fanden nicht den Weg zur möglichen Vorentscheidung ins Ziel. So kamen die Gäste nochmals ins Spiel und schnürten den SV minutenlang in die Defensive. Erst ab der 80. Minute befreiten sich die Einheimischen und konnten den Sieg mit leidenschaftlichem Einsatz über die Zeit bringen.

Diese Leistung in der zweiten Hälfte gilt es jetzt die nächsten Spiele über die gesamte Spielzeit abzurufen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: